Bienvenidos, madrileños. Welcome to our guests from Hongkong.

 

In dieser Woche begrüßen wir am WdG gleich zwei Delegationen von Partnerschulen. Bereits am Wochenende landeten Schüler*innen unserer Partnerschule in Hongkong und wurden von ihren Gastgeber*innen aus den 10. Klassen in Empfang genommen. Gestern holten die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen ihre Gäste aus Madrid vom Flughafen Fuhlsbüttel ab. Wir wünschen allen Gästen einen schönen und erfahrungsreichen Aufenthalt in Hamburg.

Resonantes Lernen am WdG wird zum Gegenstand der Forschung

„Education in an Era of Risk – the Role of Educational Research for the Future“ – dies war der Titel der diesjährigen Konferenz der European Educational Research Association (ECER) in Hamburg. Die größte europäische erziehungswissenschaftliche Konferenz fand vom 3.-.6. September in Hamburg statt und auch das WdG war vertreten. Dr. Jule Böhmer und Dr. Johanna Tewes präsentierten in ihrem Vortrag ˮDesigning a ʻresonant learning cultureʼ – Linking analog and digital ways“ den Schulentwicklungsprozess, den das WdG eingeschlagen hat, um zeitgemäße Bildung zu gestalten. Zentrale Themen waren die Förderung des selbstbestimmten Lernens im Kontext von Studienzeit, Kabinettsystem und der Einführung der Lernplattform Itslearning. Die hier gesammelten Erfahrungen stießen auf großes Interesse im nationalen und internationalen Austausch.

Goofy nach Hamburg übersiedelt

Als die Klasse 8 c im Juni auf ihrer Klassenfahrt in Tirol die Geburt eines kleinen Stieres erlebte, verliebten sich die Schüler*innen sofort in das Tier und durften ihm als Taufpaten den Namen Goofy geben. Das Kalb war für die Mästung vorgesehen und wäre in wenigen Monaten schlachtreif gewesen. Doch die Schüler*innen nehmen ihr Patenamt so ernst, dass sie dem Kalb ermöglichen wollen, zum Stier aufwachsen zu können. In Kooperation mit dem Museumsdorf Volksdorf wurde das Projekt entwickelt, den Stier bis zur Schlachtreife artgerecht aufwachsen zu lassen. Die Schüler*innen pflegen das Tier in wöchentlichen Diensten und können so lernen, woher ihre Nahrung kommt und wie aufwendig die Fleischproduktion ist. Über die erste Verliebtheit und den natürlichen, aber aus landwirtschaftlicher Sicht vielleicht auch etwas naiven Impuls, das Tier retten zu wollen, wachsen die Neuntklässler*innen hinaus zu einem reflektierten und wertschätzenden Umgang mit einem Nutztier, das Goofy bei aller Liebe, die ihm begegnet, auch bleibt.

Diese Woche ist Goofy von einer Delegation der Schüler*innen gemeinsam mit ihren Klassenlehrer*innen und einem Bauern aus der Umgebung nach Hamburg gebracht worden oder, wie man in Österreich so schön sagt, er ist „übersiedelt“.

Darüber berichtete der ORF in seiner Sendung „Tirol heute“. Den Beitrag können Sie hier sehen.

„If The World Were A 100 People“ – ein Planspiel der Amnesty International-AG

 

Rund 100 Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse versammelten sich am vergangenen Mittwoch auf dem Sportplatz, denn die Amnesty International-AG hatte sich ein großes Projekt ausgedacht. If The World Were A 100 People, ein Planspiel, in dem alle Schülerinnen und Schüler für einen kurzen Augenblick jemand ganz anderes waren. Manche wurden plötzlich weiblich, obwohl sie eigentlich männlich sind, und manche kamen ganz plötzlich aus Asien und sprachen Mandarin als Muttersprache. Jede Schülerin, jeder Schüler musste sich z. B. in unterschiedliche Lebensstandards einfinden: so hatten 14 Schüler*innen keinen Zugang mehr zu Trinkwasser.

Mit diesem Planspiel wollte die Amnesty International-AG auf die herrschenden Ungleichheiten in dieser Welt aufmerksam machen und vor allem unsere privilegierte Situation als Schüler*innen in Volksdorf aufzeigen. (Julia D., Jg. 12 für die Amnesty International AG)

Erfolge in der Leichtathletik

Am vergangenen Mittwoch fanden bei bestem Wetter die diesjährigen Hamburger Leichtathletik Einzelmeisterschaften der Schulen auf der Jahnkampfbahn  statt. Das WdG reiste mit 36 Athletinnen und Athleten an, die um die Meistertitel kämpften. Die Mannschaft kehrte mit sechs bronzenen, drei silbernen und vier goldenen Medaillen zurück nach Volksdorf.

Gideon M. (800m), Liane D. (800m), Josefine A. (Kugelstoßen) und Nele B. (75m) holten sich die Meistertitel. Silberne Medaillen gab es für Felix A. (100m, Weitsprung) und Ida S. (Ballwurf). Auf dem bronzenen Platz fanden sich Fabian G. (Hochsprung), Liam T. (Weitsprung), Jan L. (100m), Lisanne D. (100m), Berit Sp.(800m) und Emma St. (800m) ein.

Vor allem das gute Abscheiden der Jungen der WK3 Mannschaft des WDG macht Mut auf einen spannenden Wettkampf beim Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia in der Leichtathletik Ende September in Berlin, wo die Jungs im Olympiastadion antreten dürfen. (PI)

Die 5e und die 5d bauen aus Paletten Schulhofbänke

 

Kaum eingeschult, haben die 5e und eine Woche später die 5d  aus gebrauchten Paletten auf Initiative und unter der Anleitung der frischgebackenen WdG-Ehemaligen Valentin, Julian und Felix (Abi 2019, Green-School-AG) 12 Schulhofbänke und 3 Tische gebaut. Zusammen mit ihren Klassenlehrern Lisa Schnmidt, Stephan Funk, Jan Ruhrig sowie den Paten und Herrn Mehnert wurde gesägt, gebohrt und geschraubt. Der besondere Clou: Die Rückenlehnen können als Stufenbeete mit Kräutern und Blumen bepflanzt werden. Die Südterrasse wird dadurch enorm aufgewertet und die 5.-Klässler haben gleich mal gelernt, wie man die eigene Schule tatkräftig verschönern kann. Ein besonderer Dank gilt Herrn Piepereit von der gleichnamigen Gartenbaufirma aus Volksdorf, auch ein ehemaliger WdG-Schüler, der uns 60 Paletten gespendet und angeliefert hat. Was wären wir ohne unsere Ehemaligen!

Neue Pflanzen in der Cafeteria

Sieben Jahre haben unsere alten Pflanzen – einst ein Geschenk aus einem Großraumbüro – treu die Cafeteria begrünt, zuletzt zunehmend geschwächt und traurig, denn die Hydrokultur tat es nicht mehr. Seit heute nun schmücken 32 frische Goldfruchtpalmen die 16 Kübel. Sie sorgen in dem großen Raum für lauschige Ecken und ein frisches Klima und laden Jung und Älter zum Verweilen ein. Kommt und genießt die Oase!

Über Veränderungen in den Räumen des WdG informieren wir Sie und euch von nun an regelmäßig. Verfolgt dazu den neuen Blog „Kabinettspiegel“ am rechten Seitenrand.

Auf „Los!“ geht’s los

 

Seit heute besuchen 193 neue Schüler*innen das WdG, die in sieben 5. Klassen unterrichtet werden. In zwei aufeinander folgenden Einschulungsfeiern begrüßten der Schulleiter und das gesamte Schulleitungsteam die aufgeregten Fünftklässler*innen am WdG. Herr Solf erklärte ihnen in einer mit sportlichen Metaphern gespickten Rede, was sie von Spitzensportler*innen lernen können, um die Hürden des Schulalltags mit Mut und Entschlossenheit, vor allem aber als Gemeinschaft zu meistern. Den Eltern wünschte er, dass sie ihre Kinder mit Gelassenheit und Vertrauen in den nächsten Jahren begleiten. Musikalisch wurden die Feierlichkeiten durch den Unterstufenchor gerahmt, der u. a. das Liebeslied für eine Deutschlehrerin von den Wise Guys sang.

Danach wurden die Schülerinnen und Schüler einzeln von ihren Klassenlehr*innen auf die Bühne gerufen und von den Patinnen und Paten, die in diesem Jahr zum ersten Mal aus den 9. Klassen kommen, mit einer Sonnenblume beschenkt. Während die Schülerinnen und Schüler mit ihren neuen Klassenlehr*innen und den Paten in ihren Klassenraum gingen, konnten die Eltern, Großeltern und Geschwister bei Kaffee und Kuchen den strahlenden Sonnenschein im Innenhof genießen.

„Ein guter Ort, um aufzuwachsen“,…

 

…dachte sich ein Entenpärchen, als es vor einigen Wochen zunächst mit dem Nestbau und dann mit der Brut im Innenhof des WdG begann. Nun sind pünktlich zum letzten Schultag und ungerührt vom Abistreich neun Küken geschlüpft, die von ihrer Mutter stolz im Schulteich präsentiert werden.

So wie sich die Ente über ihren Nachwuchs freut, freut sich das Kollegium des WdG auf die sieben 5. Klassen, die wir im neuen Schuljahr an unserer Schule begrüßen dürfen. Bis dahin wünschen die Schulleitung und das Kollegium allen Schülerinnen und Schülern und ihren Eltern erholsame und ereignisreiche Sommerferien.