Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

der reguläre Schulbetrieb wird bis zum 19. April in Hamburg ausgesetzt. Das Lehrerkollegium des Walddörfer-Gymnasiums hält in dieser Zeit ein umfassendes Bildungsangebot über die Lernplattform itslearning bereit. Dabei geht es auch um Lerninhalte und sinnvolle Aufgabenstellungen. Das, was jedoch gerade am meisten vermisst wird, sind die direkten sozialen Kontakte und der lebendige Austausch innerhalb der Lerngruppen. Wir versuchen dies, so weit wie es geht, durch die Kommunikation über itslearning zumindest etwas auszugleichen. In unserer Gesellschaft müssen zum Schutz besonders gefährdeter Menschen alle direkten Kontakte auf ein Minimum reduziert werden und zugleich versuchen wir auf digitalem Wege niemanden in unserer Schulgemeinschaft alleine zu lassen. Ich hoffe, dass uns dies gelingt, und ich ermutige alle unsere Schülerinnen und Schüler dazu, die Möglichkeiten der Kontaktaufnahme über itslearning zu nutzen, damit sich niemand allein gelassen fühlt und wir als Schulgemeinschaft auch in dieser Zeit ohne Angst und Druck gemeinsam lernen können.

Jürgen Solf, Schulleiter

Regulärer Schulbetrieb wird jetzt bis zum 19. April 2020 ausgesetzt – aktuelle Informationen

Der Hamburger Senat hat entschieden, den regulären Schulbetrieb bis zum 19. April 2020 auszusetzen. Weitere aktuelle Informationen erhalten Sie auf der Seite der Hamburger Schulbehörde. Bitte nehmen Sie auch die Informationsbriefe des Schulleiters zur Kenntnis.

In der Schule wird es weiterhin nur eine Notbetreuung von 8.00-16.00 Uhr für Schülerinnen und Schüler bis 14 Jahre geben. Bitte helfen Sie mit, die Anzahl der Kinder in dieser Notbetreuung so gering wie möglich zu halten. Falls Sie für Ihr Kind eine Betreuung in der Schule benötigen, teilen Sie dies telefonisch (428 969 30) oder per Mail (Walddoerfer-Gymnasium@bsb.hamburg.de) dem Schulsekretariat unter Angabe des zeitlichen Umfangs mit. Das 14-tägige Betretungsverbot der Schulen für Personen aus Risikogebieten gilt weiterhin! Bitte beachten Sie, dass das Betretungsverbot auch für Urlaubsrückkehrer aus Österreich, der Schweiz und Madrid gilt. Aktuelle Angaben zu den Risikogebieten finden Sie auf der Seite des Robert Koch Instituts. Informationen zum Corona-Virus in mehreren Sprachen bietet zudem die Seite der Bundesbeauftragten für Integration.

Das Unterrichtsangebot des Walddörfer-Gymnasiums wird über itslearning aufrechterhalten. Entsprechende Angebote werden von den Lehrkräften erstellt und über itslearning kommuniziert.

Donum deorum? – Ein Beitrag zum Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Ein Geschenk der Götter?

Als umweltbewusste Schule und wegen der aktuell großen „Fridays for future -Bewegung“ haben wir uns entschieden, einen Beitrag beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen zum Thema Umweltverschmutzung und Konsumverhalten anzufertigen und einzureichen. Da das Walddörfer-Gymnasium für seine Sprachenvielfalt bekannt ist, versuchen wir mit den verschiedenen Sprachen auf die Globalität dieses Problems aufmerksam zu machen.

 Unsere Hauptperson ist Plinius der Ältere, ein römischer Naturwissenschaftler, der bei dem Vesuvausbruch im Jahre 79 n. Chr. ums Leben kam. Er wird von Zeus in unsere jetzige Zeit „gebeamt“ und durch verschiedene Länder geschickt. Um Plinius durch die Zeit reisen zu lassen, nutzen wir die „Kraft der Götter“. Mit dieser Kraft kann er sich, da Latein die Muttersprache vieler europäischen Sprachen ist, mit allen Menschen in ihren Sprachen unterhalten und sie auch ohne Probleme verstehen – sogar in China.  Donum deorum? – Ein Beitrag zum Bundeswettbewerb Fremdsprachen weiterlesen

Landesfinaltag Basketball: WdG-Teams erspielen einen Hamburger Meistertitel und drei Vizemeisterschaften

2020-02-18

Auch in diesem Schuljahr hat das Walddörfer-Gymnasium  wieder erfolgreich am Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ im Basketball teilgenommen. Insgesamt haben 3 Mädchen- und 3 Jungenmannschaften in 4 Altersklassen in den Vor- und Halbfinalrunden mitgespielt und fast überall Podestplätze erreicht.

Nachdem sich die Jungen der Wettkampfklasse (WK) III (Jahrgang 2005-2008) stark ersatzgeschwächt für die Halbfinalrunde im Januar qualifizieren konnten, war gegen das starke Team der Stadtteilschule Alter Teichweg ein Weiterkommen leider nicht möglich. Auch im Spiel um Platz 3 gegen das Gymnasium Rahlstedt zog die Mannschaft den Kürzeren und wurde insgesamt Vierter bei den Hamburger Meisterschaften in diesem Schuljahr. Da erstmals das Walddörfer-Gymnasium im Wettbewerb der Mädchen WK III mit 2 Teams angetreten war, musste noch eine weitere Mannschaft im Halbfinale die Segel streichen. Somit waren noch 4 Mannschaften vom Walddörfer-Gymnasium im Wettbewerb verblieben und sicherten sich allesamt den Einzug in das Landesfinale bei den Hamburger Meisterschaften.

Landesfinaltag Basketball: WdG-Teams erspielen einen Hamburger Meistertitel und drei Vizemeisterschaften weiterlesen

Mädchenteam springt auf Platz 1 beim 11. Hamburger Hochsprungmeeting

Das Hochsprungteam des WdG hat sehr erfolgreich am 11. Hamburg Hochsprungmeeting in der Leichtathletikhalle Hamburg teilgenommen. Helen, Alina und Maja haben in der Teamwertung der Mädchen (Jg. 2006-09) einen geteilten 1. Platz erreicht.  In der Einzelwertung ersprangen gleich 5 Schülerinnen und Schüler einen Podestplatz in ihrer Altersklasse: Platz 1 für Helen in der W14 mit 1,48m, Platz 2 für Alina in der W12 und Linus in der U18 mit übersprungenen 1,72m, Platz 3 für Maya in der W12 und Lasse in der U15 mit 1,52m. (Wu)

Schüler*innen diskutieren mit Politiker*innen

 

Vergangenen Mittwoch fand für die zehnten bis zwölften Klassen die Podiumsdiskussion zur Bürgerschaftswahl am 23. Februar 2020 statt. Mit den Spitzenkandidat*innen der größten Parteien des Wahlkreises Hamburg-Nord, zu nennen Andreas Dressel (SPD), Thilo Kleibauer (CDU), Rainer Behrens (Linke), Carl Coste (FDP), Maryam Blumenthal (Grüne) und Eckbert Sachse (AfD), diskutierten Lea S. und Linus H. aus dem Babel-Profil (S 2). Während der Diskussion wurde verstärkt auf Hamburgs Verkehrs-, Umwelt-, Digital- und Schulpolitik eingegangen und jede Kandidat*in hatte die Möglichkeit, sich zu den gestellten Fragen und Themen zu positionieren und ihre Ziele den Schülern zu vermitteln. Schüler*innen diskutieren mit Politiker*innen weiterlesen

Besuch beim HSV

Die Fußballmädchenmannschaft, die letztes Jahr den Uwe Seeler Pokal gewonnen hat, wurde am 08.02.2020 vom HSV zum Heimspiel gegen Karlsruhe eingeladen. Ihre erste Amtshandlung als Siegerinnen war ein Gruppenfoto vor Anpfiff und ein Erkunden des bereits recht gefüllten Stadions. Unsere Sitzplätze waren für die angekündigte und legale Pyro-Show optimal, da wir auf der Südtribüne saßen und somit das Spektakel frontal beobachten konnten. Das Spiel wurde mit einem Heimsieg von 2:0 belohnt und stellte für die Mädchen einen spannenden Fußballtag dar. (Bü)

Chinesisches Frühlingsfest am WdG

2020-01-30

Die Fachschaft Chinesisch begrüßte das neue Jahr, das Jahr der Ratte nach dem chinesischen Mondkalender, mit einem festlichen und bunten Abend. Die Lerngruppen präsentierten durchweg zweisprachig Kostproben aus dem Chinesischunterricht und berichteten von ihren Erfahrungen in China im Rahmen des diesjährigen Schüleraustausch. Sie unterhielten das Publikum mit Gedichten, musikalischen Darbietungen und einem interaktiven Quiz zu China. Wer zudem die Geschichte der 12 Tierkreiszeichen erfahren hat, kann nun erklären, warum die Katze nicht zu den Tierkreiszeichen gehört und wie die Reihenfolge zustande gekommen ist.

Vizegeneralkonsulin Wang stellte in ihrem Grußwort die enge Verbindung zwischen Hamburg und Shanghai durch die langjährige Städtepartnerschaft heraus, für welche der Schüleraustausch ein wichtiger Bestandteil ist. Auch im kommenden Jahr richtet das WdG den Schüleraustausch aus. Im Spätsommer besucht die Gruppe aus Shanghai Hamburg, in den Herbstferien reist die Hamburger Gruppe nach Peking und Shanghai.

Lyrik im Literarischen Salon

 

Klein aber fein war der Lyrikabend, zu dem die S4-Kurse von Herrn Sell (Deutsch) und Herrn Mehnert (Theater) eingeladen haben. In einem bunten Strauß von Inszenierungen und Lesungen, garniert durch kleine literarische Quartette, die das Gesehene und Gehörte anschließend reflektierten, setzen sich die Akteure und Gäste außerhalb der Schulzeit mehr als zwei Stunden lang lust- und anspruchsvoll mit Lyrik auseinander. Neben Gedichten von Goethe, Rilke, Gernhard oder Kästner wurden auch selbstgeschriebene Gedichte zu Gehör gebracht. Zur besonderen Stimmung trug auch der Raum bei: Im Leseraum der Bibliothek sorgte eine Mischung aus Bühnenscheinwerfern und gemütlichen Sitzsäcken für eine gemütliche und zugleich inspirierende Atmosphäre. (Mh)

Der Winterball – eine selbstgestellte Aufgabe

 

„Glitter, glamour and shine!“ Nach diesem Motto lief in diesem Jahr der traditionelle Winterball der Oberstufe in der Schulaula ab. Wie jedes Jahr schließt sich dazu ein Komitee aus Oberstufenschüler*innen zusammen, um das Event professionell zu planen:  Fotografen sind bereit, ein DJ legt auf und mit der einstimmenden Lichttechnik kann die Party beginnen, so dass der Winterball zu einem Highlight jedes Oberstufenschülers wird. Alle Schüler*innen ab der 11. Klasse bereiten sich festlich auf den Abend vor. Hemd mit Krawatte und schicke Abendkleider sind zahlreich und gern gesehen. Zusätzlich organisiert das Komitee ein Catering mit Snacks und Getränken.  (Maya S. und Anna Y., S4)