Archiv der Kategorie: Allgemein

Digitales Lernen

Das bietet das Walddörfer-Gymnasium

In naher Zukunft wird nicht nur Arbeiten, sondern auch Lernen mit dem Laptop zum Alltag gehören. Wie bilden wir die Schülerinnen und Schüler aus?

Das Walddörfer-Gymnasium hat in seinem Leitbild die Verantwortung, die Schüler für ihr eigenes Lernen übernehmen, verankert.

Digitale Lernplattform

Wir haben für alle Schülerinnen und Schüler eine digitale Lernplattform implementiert, die kostenlos allen zur Verfügung steht, für Recherche, Erstellung von eigenen Materialien, Austausch und Kommunikation mit Mitschülerinnen und Mitschülern und mit Lehrerinnen und Lehrern. Unsere Fünftklässler werden im Klassenverband in einer Projektwoche schon vor den Herbstferien in die Benutzung von Geräten und Plattform eingeführt. Erste eigene, tolle Produkte wie Steckbriefe für Lieblingstiere entstehen!

Umgang mit Medien reflektieren

Neben der Motivation und dem Aufbau von medialer Kompetenz ist uns wichtig, mit Gefahren sensibel umzugehen. Smartphone-Nutzung und auch Cybermobbing werden schon in Stufe 5 thematisiert und sinnvolle Möglichkeiten des Umgangs gemeinsam besprochen.

Auch das Entwickeln einer gemeinsamen Haltung gegen Missbrauch ist uns wichtig. Digitales Lernen und Klassenrat, Unterrichtsgespräche über soziale Netzwerke und selbstständiges Ausprobieren unseres eigenen Lern-Netzwerkes itslearning greifen ineinander. Das Ziel ist die bewusste Teilhabe unserer Schülerinnen und Schüler an der digitalen Welt.

Medien als Werkzeug

Sehr spannend ist das Kennenlernen von Präsentationsprogrammen, spielerisch wird der Umgang mit Textverarbeitungsprogrammen vermittelt und in den Fachunterricht eingebunden. Fachlehrerinnen und Fachlehrer stellen erste Studienzeit-Aufgaben, die von den Schülerinnen und Schülern mit den Laptops, die den in den Lernräumen zur Verfügung stehen, in der Studienzeit bearbeitet werden können.

Unser Curriculum umfasst dann in höheren Stufen auch so spezielle Themen wie Urheberrecht oder so komplexe Probleme wie Onlinesucht oder die Auseinandersetzung mit Computerspielen wie im Hamburger Medienpass vorgesehen.

Individuelle und selbstständige Lernprozesse gestalten

Für die Schülerinnen und Schüler liegt in der Nutzung von itslearning als Lernplattform großes Potential, um individuelle und selbstständige Lernprozesse zu gestalten. Durch die Lernplattform ist es möglich, auf ganz kurzem Wege mit der Gruppe, dem eigenen oder anderen Fachlehrern in Kontakt zu treten, Fragen zu stellen, eigene Impulse zu geben. Networking soll im Schulzusammenhang bei uns nicht über WhatsApp laufen! Dafür gibt es die kostenlose itslearning-App für alle.

In den virtuellen Klassenräumen können Schülerinnen und Schüler aller Stufen sich Material abholen, Lernvideos anschauen, Aufgabenlösungen einreichen, untereinander Lern- und Arbeitsgruppen bilden. Besondere Bedeutung bekommt die Lernplattform z.B. im Rahmen unserer „Erasmus+“ –Kooperation mit unserer Partner-schule bei Bergen: Schülerinnen und Schüler des Technik-profils kooperieren mit norwegischen Schülerinnen und Schüler zum Thema „Erneuerbare Energien“.

Bitte informieren Sie sich auf der Homepage, wie Sie als Eltern digitales Lernen und Umgang mit digitalen Medien begleiten können!

verantwortlich für diesen Bereich:
Izabela Czarnojan
Koordination IT/Medien
Tel.: 040 428 969 30
Email: izabela.czarnojan@wdg.hamburg.de

WdG koordiniert erstmals ein Erasmus-Plus-Projekt

2017-10-10

Das WdG ist erstmals Erasmus+-Projektschule. Im Rahmen des Projektes „Connecting people with renewable energy – a European solution“ kooperiert das Technik-Profil (geleitet von Herrn Fritz, Herrn Dr. Mish und Herrn Plotkin) in den kommenden zwei Jahren mit einem Oberstufenkurs der Knarvik vidaregåande skule in Knarvik bei Bergen/Norwegen. Ziel der Zusammenarbeit ist, ein länderübergreifendes Systems zur Gewinnung, Speicherung und Verteilung regenerativer Energien zu modellieren sowie dessen Chancen und Risiken auszuloten. Bei der Kooperation handelt es sich um ein aus EU-Mitteln gefördertes Erasmus+-Projekt. Dem erfolgreichen Antrag gingen beidseitige Schulbesuche und eine gemeinsame Projektplanung voraus. Eine weitere Klammer des WdG und der Knarvik vidaregåande skule ist die gemeinsame französische Partnerschule Institution Robin St. Vincent de Paul in Vienne bei Lyon sowie die Arbeit mit der digitalen Plattform itslearning. (Mi/Wu)

Übergang in die Mittelstufe

Liebe Schüler*innen und liebe Eltern,

in der Mittelstufe erwarten Euch und Sie neue Herausforderungen. So beginnt für alle Schüler*innen nicht nur in ihrer physischen und psychischen Entwicklung eine teils stürmische Zeit, sondern auch die Anforderungen an die Lernleistungen und der Anspruch an die Selbständigkeit wachsen, bis Ihr bzw. Ihre Kinder schließlich den Mittleren Schulabschluss erwerben und die Versetzung in die Sekundarstufe II. Auf dieser Seite gibt es allgemeine Informationen zur Mittelstufe, besondere Themen wie der Wahlpflichtbereich oder die Schriftlichen Überprüfungen finden sich eine Rubrik höher unter „Stufe 8-10“. Sollte Euch oder Ihnen etwas fehlen, bin ich für Verbesserungsvorschläge und Nachfragen am leichtesten unter christian.buzuk@wdg.hamburg.de erreichbar.

Neu in der Mittelstufe – Allgemeines

Neuordnung der Klassen im Übergang zu Jahrgang 8

Fehlzeiten – was tun, wenn ich gefehlt habe?

Bronzemedaille für das Beach-Volleyballteam

2017-06-20

Bestes Beachwetter herrschte am Beach-Volleyball-Finaltag um die Hamburger Meisterschaft am 19.6 am Landesleistungszentrum am Alten Teichweg. Das WdG-Team hatte sich in der Vorrunde gegen das Gymnasium Allee und das Johannes-Brahms-Gymnasium als Gruppenerster für den Finaltag der besten vier Hamburger Teams qualifiziert. Im Halbfinale traf die Mannschaft auf das Gymnasium Grootmoor. Die Mädchen gewannen souverän ihr Spiel in 2:0 Sätzen und brachten das WdG somit mit 1:0 in Führung. Umkämpfter waren die Spiele des Mixed und der Jungen. In beiden musste ein dritter Satz gespielt werden. Die Hitze setzte allen Beteiligten zu und verlangte höchsten Einsatz.  Das Mixed des Gymnasium Grootmoor hatte die größeren Reserven und glich mit dem gewonnenen Satz auf 1:1 aus: Nun mussten die letzten Punkte  im Spiel der Jungen die Entscheidung für den Einzug in das Finale bringen. Nach umkämpften Ballwechseln hatte das Gymnasium Grootmoor knapp die Nase vorn, das den Satz und damit die Begegnung 2:1 gewann. Das WdG-Team spielte anschließend um den Medaillenrang Bronze und konnte dieses Spiel  mit 2:1 gegen das Johannes-Brahms-Gymnasium II gewinnen. Hamburger Meister im Beach-Volleyball WK I wurde das Johannes-Brahms-Gymnasium I. (Wu)

Hamburger Landesfinalistin vom WdG beim Bundesfinale „Jugend debattiert“ in Berlin

2017-06-20

Ca. 700 Zuschauer konnten das Bundesfinale Jugend debattiert 2017 am letzten Wochenende in Berlin hautnah erleben. Jugend debattiert, das ist eines der größten Projekte bundesweit zur sprachlich-politischen Bildung und steht für einen Grundpfeiler einer gut funktionierenden Demokratie: den Austausch verschiedener Meinungen, der sich durch Fairness, argumentatives Können und Sachlichkeit auszeichnet.

Zuvor qualifizierten sich die Debattanten in den vergangenen Monaten auf Schul-, Regional- und Landesebene für das große Finale, so auch Amelie aus der Stufe 9 des Walddörfer-Gymnasium. Sie debattierte sich mit Erfolg an die Spitze des Landesfinales in Hamburg und qualifizierte sich somit für das Bundesfinale in Berlin vom 15.-17. Juni 2017.

In den drei Bundesfinaltagen trafen alle Landessieger und Landessiegerinnen zusammen, um in der Bundesqualifikation am 16. Juni 2017 gegeneinander anzutreten. Debattiert wurde in den Vorrunden zu folgenden Fragen „Sollen Haschisch und Marihuana auch in Deutschland legalisiert werden?“ und „Soll die Möglichkeit der Wiederwahl des Bundeskanzlers begrenzt werden?“

Amelie zeigte in den Qualifikationsrunden ihr argumentatives Können und schlug sich hervorragend in den Debatten, konnte sich aber leider nicht bis ins Bundesfinale vorkämpfen. Jedoch genoss sie dennoch die Wettbewerbstage, da nicht nur neue Freundschaften zwischen den Debattanten geschlossen wurden, sondern auch neue Erfahrungen gesammelt werden konnten. So gewann Amelie durch das Landesfinale in Hamburg gleichzeitig die Teilnahme am Landessieger-Seminar in Burg Rothenfels am Main, in dem sie zusätzlich rhetorisch geschult wurde.

Das Finalthema „Soll für Minderjährige der Besuch von Laser-Tag-Arenen verboten werden?“ wurde am 17. Juni schließlich zwischen vier Bundesfinalisten ausgiebig debattiert, aus denen die 14-jährige Sarah Lange vom Weißeritzgymnasium in Freital als Siegerin hervorging.

Aber wir vom WdG sind nicht traurig, denn die Leistung, als Landessiegerin und beste Debattantin für Hamburg aus der Sekundarstufe I in Berlin antreten zu dürfen, ist eine hervorragende, auf die wir als Schule stolz sein können! Und eines bleibt- auch wenn die Wettbewerbstage zu Erinnerungen werden- die neuen Freundschaften zwischen Debattanten aus allen Bundesländern. (Boe)

Mottotage am WdG

2017-04-04

Es ist wieder soweit: Die letzten Schultage der Abiturienten sind gezählt und wie jedes Jahr gibt die Stufe 12 nochmal alles bei den Mottotagen. Als Best Friends waren sie am Montag zu bestaunen: Elmex und Aronal. Captain Jack Sparrow und Elisabeth. Ping und Pong. Schimmel und Schimmel-Ex, Bibi und Tina, Sherlock und Watson… Am Dienstag wurden die Profilklischees auf den Arm genommen. Mal sehen, was uns noch diese Woche erwartet… (Mh)