Archiv der Kategorie: Berichte

Das WdG geht beschwingt in die besinnliche Zeit des Jahres

Furios eröffnet das Unterstufenorchester con spirito das Weihnachtskonzert des WdG mit einer eigenen Komposition für Klavier und Orchester. Unter dem Sternenhimmel, der in diesem Jahr die Aula in eine vorweihnachtliche Stimmung tauchte, verzauberten die Musikensembles des Walddörfer-Gymnasiums das Publikum mit Klassikern des Weihnachtsrepertoires, aber auch Liedern und Stücken, die man in einem Weihnachtskonzert am wenigsten erwarten würde. So überraschte der Unterstufenchor, geleitet von Fabian Josten, die Zuhörer mit dem Ärzte-Song „Junge“, während die Junior Big Band und die Big Band des WdG unter Leitung von Olaf Klindworth mit Hits wie „Jingle Bells“ oder Bing Crosbys „White Christmas“, hier als Bossa Nova arrangiert, das Publikum zum Mitsingen animierten. Andächtiger war die Stimmung beim Auftritt des A-Orchesters, das unter anderem Auszüge aus Humperdincks Oper „Hänsel und Gretel“ zu Gehör brachte. Besonders beeindruckt zeigten sich alle Zuschauer davon, dass die Schülerinnen und Schüler des A-Orchesters in diesem Jahr die Musikstücke vollkommen selbstständig eingeübt, geprobt und unter dem Dirigat einer Schülerin, Christina Wang, zur Aufführung gebracht haben.

Nachdem der Mittelstufenchor mit außergewöhnlicher Stimmsicherheit adventliche Vorfreude auf die Bühne brachte, jubelten die Zuschauer im Finale dem Oberstufenchor unter der Leitung von Anne Zugic und Roland Wölk zu. „Was wäre ein Weihnachtskonzert ohne Mariah Careys ‚All I want for Christmas is you‘?“, moderieren Theresa und Georg (S 3)den schmissigen Auftritt des Chores an, der zum Abschluss dann aber wieder ganz zart und a capella das schwedische Weihnachtslied „Jul, Jul, stralende Jul“ anstimmte und dem Publikum „Good night!“ wünschte. Ohne eine Zugabe ließen die begeisterten Zuhörer den Chor dann aber nicht von der Bühne, bevor alle beschwingt in die inzwischen kalte Hamburger Nacht hinausgingen.

Janne aus der 6 d gewinnt den Vorlesewettbewerb am Walddörfer-Gymnasium

Es ist bereits Tradition, dass die Adventszeit am Walddörfer-Gymnasium mit dem Vorlesewettbewerb der 6. Klassen eingeläutet wird. Und so haben auch in diesem Jahr wieder alle 6.-Klässler mit großem Elan das Vorlesen geübt, um an dem großen bundesweiten Schülerwettbewerb teilzunehmen.

Nachdem in den vergangenen Wochen bereits die Klassensieger gekürt wurden, präsentierten diese nun am 06.12.2018 ihre Vorlesekünste vor dem großen Publikum des gesamten Jahrgangs. Bei vorweihnachtlicher Atmosphäre zeigten die Schülerinnen und Schüler ihr Können und wetteiferten miteinander um den Titel des besten Lesers. Die Jury – bestehend aus Schülerinnen der Stufe S 3 – hatte es auch in diesem Jahr nicht leicht, den Gewinner zu ermitteln. Die Schülerinnen Ronel (6 c) und Stella (6 f) sowie der Schüler Janne (6 d) schafften es in die zweite Runde, in der sie aus einem ihnen unbekannten Text vorlesen und die Jury für sich gewinnen mussten. Nach einem spannenden Finale stand schließlich fest: Janne aus der 6 d ist der beste Vorleser! Unter großem Jubel seiner Klassenkameraden nahm er den Pokal von der Vorjahressiegerin Laura (7d) entgegen und darf das Walddörfer-Gymnasium nun im März beim Regionalwettbewerb vertreten. Herzlichen Glückwunsch!

Mixed-Volleyballteam der Oberstufe erreicht die nächste Runde

2018-12-13
Gleich zwei WdG-Teams traten im Mixed-Wettbewerb Volleyball der Oberstufe an und hatten in ihrer gemeinsamen Vorrunde das Gymnasium Finkenwerder am WdG zu Gast. WdG I konnte durch eine geschlossene Mannschaftsleistung die größere Volleyball-Erfahrung der Gäste wettmachen und setzte sich in einem spannenden Spiel mit 25:21 und 25:12 durch. Finkenwerder holte im anschließenden Spiel gegen WdG II im ersten Satz einen hohen Rückstand mit einer Aufschlagserie auf und behielt dann im weiteren Spielverlauf die Oberhand. Das interne Duell beider von Frau Marr betreuten Teams entschied WdG I für sich. WdG I zieht damit als Gruppenerster in die nächste Runde ein und kann von nun an aus beiden Teams die beste Aufstellung wählen. Das Team aus Finkenwerder ist als Gruppenzweiter ebenfalls weiter im Wettbewerb. (Wu)

Vom Allhorndiek auf den Victoria Peak – WdG goes Hongkong

„Was, nach Hongkong fahrt ihr? Wir sind mit der Klasse damals nach Bayern gefahren!“ – Dies war die überraschte Reaktion des Zollbeamten am Hamburger Flughafen, als wir uns am Nachmittag des 31. August mit 14 Schülerinnen und Schülern aus der Stufe 10 des Walddörfer-Gymnasiums aufmachten in unser chinesisches Abenteuer. Was wir in Hong Kong erlebten, können Sie bei den Berichten nachlesen. (Ba, Ja)

Vom Allhorndiek auf den Victoria Peak – WdG goes Hongkong

„Was, nach Hongkong fahrt ihr? Wir sind mit der Klasse damals nach Bayern gefahren!“ – Dies war die überraschte Reaktion des Zollbeamten am Hamburger Flughafen, als wir uns am Nachmittag des 31. August mit 14 Schülerinnen und Schülern aus der Stufe 10 des Walddörfer-Gymnasiums aufmachten in unser chinesisches Abenteuer. Alle waren voller Vorfreude darauf, ihre Hongkonger Partner wiederzusehen. Diese hatten wir im Juni zwei Wochen in Volksdorf beherbergt und innige Kontakte geknüpft. Engagierte Volksdorfer Eltern haben weder Zeit noch Mühen gescheut, ihren chinesischen Gastkindern deutsche Lebensart, Hamburger und sogar Berliner Attraktionen nahezubringen. Doch was würde uns nun in Hongkong erwarten, dieser 7 Millionen-Metropole mit ihrem „duftenden Hafen“ und vor allem an der GSIS, der spektakulär auf dem Victoria Peak gelegenen German Swiss International School?
Wohlbehalten, nach elf Stunden Flug, wurden wir von unseren Gastgebern herzlich empfangen, die uns ein zweiwöchiges Programm mit zahlreichen Höhepunkten boten wie Tempelbesichtigungen, Dolphin Watching und einem chinesischem Kochkurs. Gemeinsam wanderten wir sowohl durch die Asphaltschluchten von Hongkong Island als auch auf den Dschungelpfaden von Lamma, vorbei an Bananenpalmen, Papayabäumen und Riesenspinnen.
Mit Erstaunen konnten wir Lehrerinnen beobachten, wie selbstverständlich die Schülerinnen und Schüler mit ihrem Englisch, das nur zweimal die Woche auf dem Stundenplan steht, den Tag bestritten. Ohne mit der Wimper zu zucken, ohne Angst vor Fehlern, wurden Themen aller Art diskutiert: wie man die Stäbchen richtig hält, ob man lieber in den Ocean Park oder nach Disney Land fährt und wieso die weiblichen Hausangestellten am Wochenende die öffentlichen Plätze bevölkern und auf Pappkartons picknicken. Ebenso schön war zu sehen, wie problemlos den WdG-Schülern das Eintauchen in den schulischen Alltag der GSIS gelang und wie aktiv sie am Unterricht teilnehmen konnten. Darauf wurde sogar die South China Morning Post aufmerksam, die am Ende der zwei Wochen einige Schüler – selbstverständlich auf Englisch – interviewte.
Als Fazit können wir ziehen, dass dieser Austausch, der bereits zum dritten Mal stattgefunden hat, eine höchst sinnvolle Bereicherung des Lernens im Klassenraum ist und zeigt, wie lohnenswert es ist, diesen Raum möglichst oft zu verlassen. Wenn diese Reise dann auch noch an einen so aufregenden und spannenden Ort wie Hongkong führt, können wir uns hier am WdG freuen, den Schülern eine so wertvolle Erfahrung zu ermöglichen.  (Ba, Ja)

Chilenen zu Besuch am WdG

2018-12-04

Die Chilenen sind da! Zwar präsentierte sich Hamburg durch seinen wolkenbruchartigen Regen am Morgen nicht besonders einladend, aber das dämpfte die gute Stimmung der Gäste aus Chile keineswegs: Sie freuen sich auf den entspannten deutschen Schulalltag und wollen ihre Deutschkenntnisse weiter perfektionieren. In den kommenden Wochen besuchen die Schülerinnen und Schüler in den Profilen der S1 den Unterricht am WdG. Seit vielen Jahren besteht für die Stufe 10 das Angebot dieses individuellen Langzeitaustausches mit dem Colegio Aleman de Valparaiso in Viña del Mar. Im Frühjahr fliegt die WdG-Gruppe für knapp drei Monate zum Gegenbesuch nach Chile. Wer sich für einen der zukünftigen Austausche interessiert, kann Näheres bei Frau Tesche in R216 erfahren. (Wu)

Basketballer WK IV erreichen das Halbfinale der Hamburger Meisterschaften

2018-12-04
Am Montag, den 03.12.2018, fand die Zwischenrunde im Basketball der Wettkampfklasse (WK) IV in der Sporthalle des Walddörfer-Gymnasiums statt. Die Jungen der Klassen 5 bis 7 spielten in einer 3er-Gruppe um den Einzug in die Halbfinalrunde gegen die Stadtteilschule Alter Teichweg und die Stadtteilschule Hamburg-Mitte. Durch zwei souveräne Siege mit 32 : 6 gegen die StS Alter Teichweg und mit 22 : 6 gegen die StS Hamburg-Mitte sicherte sich das Team vom WdG den ersten Platz in der Gruppe. Die StS Hamburg-Mitte konnte sich durch ein knappes und glückliches 10 : 8 im Spiel gegen die StS Alter Teichweg den zweiten Platz erkämpfen. Das Halbfinale wird voraussichtlich Mitte Januar stattfinden. Wir wünschen der Mannschaft viel Erfolg! (Rf)

Basketballer WK II erreichen das Halbfinale

Die Jungen der Wettkampfklasse II haben am Mittwoch, den 05.12.2008, das Halbfinale bei den Hamburger Meisterschaften bzw. bei Jugend trainiert für Olympia im Basketball erreicht. In der Zwischenrunde mussten sie sich in einer Dreiergruppe durchsetzen, da sich nur der Gruppenerste für das Halbfinale qualifizieren konnte. Durch einen ungefährdeten Sieg gegen die Mannschaft vom Gymnasium Marienthal mit 31:12 und einem ebenso souveränen Erfolg gegen die Ida-Ehre-Schule (24:10) sicherte sich das Team vom WdG den Gruppensieg und damit den Einzug in das Halbfinalturnier. Nach den Jungen WK IV hat nun die zweite Mannschaft des Walddörfer-Gymnasiums das Halbfinale erreicht. Die Halbfinalspiele werden im Januar 2019 ausgespielt. Wir wünschen viel Erfolg! (Rf)

Akademietag „Plant-for-the-Planet“ am WdG

Auf der Bühne der Aula stehen 15 Schülerinnen und Schüler des WdG und des Carl-von-Ossietzki-Gymnasiums und halten souverän einen Vortrag darüber, wie jede Einzelne einen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann, indem sie einen Baum pflanzt. Den ganzen Vormittag haben sie sich mit vielen anderen Schülerinnen und Schülern im Rahmen eines Akademietages der Stiftung „Plant-for-the-Planet“ Gedanken über konkrete Projekte für den Schutz unseres Klimas gemacht. „Ich bin gerne in der Natur. Hier können wir erfahren, wie wir sie schützten können“, erzählt Patricija aus der 6 a begeistert.

Die Idee für „Plant-for-the-Planet“ wurde 2007 vom damals neunjährigen Felix Finkbeiner entwickelt, der inspiriert von der Friedensnobelpreisträgerin Wangari Maathai nach einem Referat zum Klimawandel die Vorstellung entwickelt hat, dass Kinder in jedem Land der Welt eine Million Bäume für den Abbau von Treibhausgasen pflanzen könnten. Inzwischen hat sich diese von der UN ausgezeichnete Idee im Umweltprogramm der Vereinten Nationen etabliert, sodass weltweit Schülerinnen und Schüler durch die Organisation „Plant-for-the-Planet“ zu Klimabotschaftern ausgebildet werden. Dazu gehören jetzt auch 61 Schülerinnen und Schüler des WdG und des Carl-von-Ossietzki-Gymnasiums, die am 14. November 2018 mit der Idee, die Welt durch das Pflanzen von Bäumen zu retten, vertraut gemacht wurden. „Wir haben aber nicht nur geredet“, berichtet Josephine, „am Ende des Tages haben wir selbst sechs Bäume gepflanzt.“ Dies ist ein weiteres Initial, das Walddörfer-Gymnasium zu einer klima- und umweltbewussten Schule fortzuentwickeln. (Bw, Sü)

 

 

Fußballmädchenteams der WK IV und III qualifizieren sich für die Endrunde

2018-11-30
Beide Mädchenteams haben erfolgreich die Vorrunde des Wettbewerbs JtfO, Jugend trainiert für Olympia, absolviert und stehen damit in der Endrunde, welche im Frühjahr 2019 ausgespielt wird:

Am 24.10.2018, musste die Mädchenmannschaft Wettkampfklasse (WK) IV zur Vorrunde der Hamburger Meisterschaften im Fußball in Harburg antreten. In den 3 Spielen gegen die Albert-Schweitzer-Schule (5 : 0), das Gymnasium Lerchenfeld (4 : 0) und die Schule Stübenhofer Weg (9 : 0) gab es drei sehr deutliche Siege. Nur gegen die starke Mannschaft der Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg taten sich die Mädchen vom WdG schwer, nutzten die Chancen nicht und haben durch einen unglücklichen Abpraller in den Schlusssekunden noch einen Gegentreffer kassiert. Mit dieser Niederlage (0 : 1) hat sich das Team vom WdG aber trotzdem verdient für die Endrunde qualifiziert und kann weiter von einer Titelverteidigung träumen. Im letzten Schuljahr ist die Mannschaft als Landesmeister geworden und hat im September Hamburg beim Bundesfinale in Bad Blankenburg vertreten. (Rf)

Emily und Greta aus der Mädchenmannschaft der WK III berichten von ihrer Vorrunde, die am 18.10.  ebenfalls in Harburg ausgespielt wurde: Wir hatten 6 Spiele in der Gruppe und mussten ausgerechnet im ersten Spiel gegen ein sehr gutes Team antreten. Nach einem frühen Tor konnten wir jedoch unsere Nervosität ablegen und das Spiel 2 : 0 gewinnen. Es folgten 4 weitere Siege und erst im letzten Spiel ließ unsere Konzentration im Torabschluss nach, sodass wir dort ein torloses Unentschieden verbuchen konnten. Dennoch wurden wir Gruppensieger und sind ohne Gegentor in die Endrunde eingezogen.