Archiv der Kategorie: Berichte

Berichte

Erfolge in der Leichtathletik

Am vergangenen Mittwoch fanden bei bestem Wetter die diesjährigen Hamburger Leichtathletik Einzelmeisterschaften der Schulen auf der Jahnkampfbahn  statt. Das WdG reiste mit 36 Athletinnen und Athleten an, die um die Meistertitel kämpften. Die Mannschaft kehrte mit sechs bronzenen, drei silbernen und vier goldenen Medaillen zurück nach Volksdorf.

Gideon M. (800m), Liane D. (800m), Josefine A. (Kugelstoßen) und Nele B. (75m) holten sich die Meistertitel. Silberne Medaillen gab es für Felix A. (100m, Weitsprung) und Ida S. (Ballwurf). Auf dem bronzenen Platz fanden sich Fabian G. (Hochsprung), Liam T. (Weitsprung), Jan L. (100m), Lisanne D. (100m), Berit Sp.(800m) und Emma St. (800m) ein.

Vor allem das gute Abscheiden der Jungen der WK3 Mannschaft des WDG macht Mut auf einen spannenden Wettkampf beim Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia in der Leichtathletik Ende September in Berlin, wo die Jungs im Olympiastadion antreten dürfen. (PI)

Die 5e und die 5d bauen aus Paletten Schulhofbänke

 

Kaum eingeschult, haben die 5e und eine Woche später die 5d  aus gebrauchten Paletten auf Initiative und unter der Anleitung der frischgebackenen WdG-Ehemaligen Valentin, Julian und Felix (Abi 2019, Green-School-AG) 12 Schulhofbänke und 3 Tische gebaut. Zusammen mit ihren Klassenlehrern Lisa Schnmidt, Stephan Funk, Jan Ruhrig sowie den Paten und Herrn Mehnert wurde gesägt, gebohrt und geschraubt. Der besondere Clou: Die Rückenlehnen können als Stufenbeete mit Kräutern und Blumen bepflanzt werden. Die Südterrasse wird dadurch enorm aufgewertet und die 5.-Klässler haben gleich mal gelernt, wie man die eigene Schule tatkräftig verschönern kann. Ein besonderer Dank gilt Herrn Piepereit von der gleichnamigen Gartenbaufirma aus Volksdorf, auch ein ehemaliger WdG-Schüler, der uns 60 Paletten gespendet und angeliefert hat. Was wären wir ohne unsere Ehemaligen!

Neue Pflanzen in der Cafeteria

Sieben Jahre haben unsere alten Pflanzen – einst ein Geschenk aus einem Großraumbüro – treu die Cafeteria begrünt, zuletzt zunehmend geschwächt und traurig, denn die Hydrokultur tat es nicht mehr. Seit heute nun schmücken 32 frische Goldfruchtpalmen die 16 Kübel. Sie sorgen in dem großen Raum für lauschige Ecken und ein frisches Klima und laden Jung und Älter zum Verweilen ein. Kommt und genießt die Oase!

Über Veränderungen in den Räumen des WdG informieren wir Sie und euch von nun an regelmäßig. Verfolgt dazu den neuen Blog „Kabinettspiegel“ am rechten Seitenrand.

Auf „Los!“ geht’s los

 

Seit heute besuchen 193 neue Schüler*innen das WdG, die in sieben 5. Klassen unterrichtet werden. In zwei aufeinander folgenden Einschulungsfeiern begrüßten der Schulleiter und das gesamte Schulleitungsteam die aufgeregten Fünftklässler*innen am WdG. Herr Solf erklärte ihnen in einer mit sportlichen Metaphern gespickten Rede, was sie von Spitzensportler*innen lernen können, um die Hürden des Schulalltags mit Mut und Entschlossenheit, vor allem aber als Gemeinschaft zu meistern. Den Eltern wünschte er, dass sie ihre Kinder mit Gelassenheit und Vertrauen in den nächsten Jahren begleiten. Musikalisch wurden die Feierlichkeiten durch den Unterstufenchor gerahmt, der u. a. das Liebeslied für eine Deutschlehrerin von den Wise Guys sang.

Danach wurden die Schülerinnen und Schüler einzeln von ihren Klassenlehr*innen auf die Bühne gerufen und von den Patinnen und Paten, die in diesem Jahr zum ersten Mal aus den 9. Klassen kommen, mit einer Sonnenblume beschenkt. Während die Schülerinnen und Schüler mit ihren neuen Klassenlehr*innen und den Paten in ihren Klassenraum gingen, konnten die Eltern, Großeltern und Geschwister bei Kaffee und Kuchen den strahlenden Sonnenschein im Innenhof genießen.

WdG auf Kampnagel

In der Auseinandersetzung mit Shakespeares Drama hat der Theaterkurs des Wahrnehmungsprofils (Stufe 11) seinen eigenen Hamlet erschaffen. Von Rache getrieben und von Selbstzweifeln zerrüttet versucht er, den Schuldigen für den Tod seines Vaters zu finden.
Das Stück wahnsinnig.schuldig. zeigt der Theaterkurs am Donnerstag, den 23.5. um 19.30h in der WdG Aula sowie am Montag, den 27.5. um 14.30h beim Hamburger Schultheaterfestival: Programm: Theater macht Schule

Die WdG-Mädchen gewinnen den Uwe-Seeler-Pokal – Hamburgs größtes Fußballturnier

Nach der dritten Vorrunde standen die Endfinalisten am 09.04.2018 fest. Das Gymnasium Lerchenfeld, die StS Am Heidberg, das Struensee Gymnasium, die StS Fischbek/ Falkenberg, das Gymnasium Ohlstedt und wir hatten sich in der Alterskategorie 2006/2007 qualifiziert. Der Turniermodus sah vor aus den jeweiligen Sechsergruppen zwei Dreiergruppen zu bilden, in denen jeder gegen jeder antreten musste. Die WdG-Mädchen gewinnen den Uwe-Seeler-Pokal – Hamburgs größtes Fußballturnier weiterlesen

Ich lindner, du lindnerst, wir… – Poetry Slam-Finale 2019

Selten waren die Texte, die Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrgangs beim jährlichen Poetry Slam vortrugen, so politisch wie 2019. Das in der Studienzeit entstandene Gedicht eines Schülers setzte sich etwa mit dem Jugendwort „lindnern“ auseinander, um dann die Frage zu verhandeln, ob sich Jugendliche politisch engagieren sollen oder doch zu bequem sind, Verantwortung zu übernehmen. Daneben hörte das Publikum einen berührenden Text zur Flüchtlingssituation, der die uns so selbstverständlich erscheinende Freiheit als höchstes Gut pries. Eine Schülerin reflektierte kritisch die Bedeutung und den Sinn von Schulnoten vor allem im Hinblick darauf, was sie über den Wert eines Menschen aussagen, nämlich nichts, und warum gute Noten trotzdem so heiß begehrt sind. Die Gunst der Jury und des Publikums, das vor allem aus Abiturienten bestand, hat dann zum Schluss ein Text gewonnen, der in satirisch-ironischer, aber auch liebevoller Weise auf die eigene Schulzeit zurückblickte. Der knappe Sieg zeigt, dass angesichts des nahenden Abiturs bei den Zwölftklässlern momentan die ambivalenten Gefühle von Euphorie, es bald geschafft zu haben, und aufkeimendem Abschiedsschmerz doch überwiegen.

Mit Lego Mathematik erfahren

 

Wir von der Mathe-AG haben wieder einen Spaziergang unternommen. Diesmal hat er uns gar nicht so weit weg geführt: wir waren auf dem Kreisel vor der Horst.

Dort haben wir uns mit Mustern beschäftigt, die häufig auf dem Boden zu finden sind, sogenannten Parkettierungen. Wir haben versucht, solche Grundbausteine für Parkettierungen mit LEGO zu bauen, unten seht ihr ein paar Fotos.

In dem folgenden Beitrag unseres Audioguides erzählt euch Veronica aus der 5. Klasse etwas über diese Parkettierungen.

Wenn ihr noch mehr zur Mathe-AG wissen wollt, dann schaut einfach unter dem folgenden Link vorbei: https://wdg.hamburg.de/2018/04/mathe-ag-2/

Lernen mit digitalen Medien – Wie könnte das gehen?

Diese Frage beschäftigt Schulen bundesweit. Am Walddörfer-Gymnasium sammeln die Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrer seit über zwei Jahre Erfahrungen dazu. Sie alle sind auf der schulweiten Lernplattform angemeldet, die auch einen Messenger für Kommunikation zur Verfügung stellt.

Aus diesen Erfahrungen heraus wurden am 27.02.2019 auf der Didaktischen Ganztagskonferenz „virtuelle Lernräume“ vorgestellt, die Lernen in der analogen und der digitalen Welt verknüpfen. Alle Lehrer konnten während der Konferenz ausprobieren, wie so ein virtueller Lernraum für ihr Fach erstellt wird. Wichtig sind dabei die Prinzipien aus dem bisherigen Unterricht: Schüler sollen auch im virtuellen Raum lernen, sinnvoll eigene Lern-Entscheidungen zu treffen. Der Lernraum soll resonant in die Lerngruppe wirken. Und der Lernraum soll motivieren, sich aus selbstständig mit einem Thema auseinanderzusetzen, individuell zu üben. Frau Czarnojan, die Koordinatorin für Medienpädagogik, fasst die Architektur der virtuellen Lernräume so zusammen: „Vier mal I – das ergibt eine resonante Struktur aus Impuls, Input, Interaktion zwischen Schülern und individuellem Üben.“ Die Didaktische Werkstatt 3 und eine Pilotgruppe aus 17 Kolleginnen und Kollegen aller Fächer hatte diese Räume ein Jahr entwickelt. „Wir wollen gemeinsam herausfinden, wie beim digitalen Lernen echter Mehrwert für die Schülerinnen und Schüler entsteht.“ Das war der Tenor der engagierten Teilnehmer, auch der anwesenden Schülervertreterinnen. Es bleibt spannend am Walddörfer-Gymnasium!