Alle Beiträge von mwulff

Landesfinaltag Basketball: WdG-Teams erspielen einen Hamburger Meistertitel und drei Vizemeisterschaften

2020-02-18

Auch in diesem Schuljahr hat das Walddörfer-Gymnasium  wieder erfolgreich am Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ im Basketball teilgenommen. Insgesamt haben 3 Mädchen- und 3 Jungenmannschaften in 4 Altersklassen in den Vor- und Halbfinalrunden mitgespielt und fast überall Podestplätze erreicht.

Nachdem sich die Jungen der Wettkampfklasse (WK) III (Jahrgang 2005-2008) stark ersatzgeschwächt für die Halbfinalrunde im Januar qualifizieren konnten, war gegen das starke Team der Stadtteilschule Alter Teichweg ein Weiterkommen leider nicht möglich. Auch im Spiel um Platz 3 gegen das Gymnasium Rahlstedt zog die Mannschaft den Kürzeren und wurde insgesamt Vierter bei den Hamburger Meisterschaften in diesem Schuljahr. Da erstmals das Walddörfer-Gymnasium im Wettbewerb der Mädchen WK III mit 2 Teams angetreten war, musste noch eine weitere Mannschaft im Halbfinale die Segel streichen. Somit waren noch 4 Mannschaften vom Walddörfer-Gymnasium im Wettbewerb verblieben und sicherten sich allesamt den Einzug in das Landesfinale bei den Hamburger Meisterschaften.

Landesfinaltag Basketball: WdG-Teams erspielen einen Hamburger Meistertitel und drei Vizemeisterschaften weiterlesen

Mädchenteam springt auf Platz 1 beim 11. Hamburger Hochsprungmeeting

Das Hochsprungteam des WdG hat sehr erfolgreich am 11. Hamburg Hochsprungmeeting in der Leichtathletikhalle Hamburg teilgenommen. Helen, Alina und Maja haben in der Teamwertung der Mädchen (Jg. 2006-09) einen geteilten 1. Platz erreicht.  In der Einzelwertung ersprangen gleich 5 Schülerinnen und Schüler einen Podestplatz in ihrer Altersklasse: Platz 1 für Helen in der W14 mit 1,48m, Platz 2 für Alina in der W12 und Linus in der U18 mit übersprungenen 1,72m, Platz 3 für Maya in der W12 und Lasse in der U15 mit 1,52m. (Wu)

Chinesisches Frühlingsfest am WdG

2020-01-30

Die Fachschaft Chinesisch begrüßte das neue Jahr, das Jahr der Ratte nach dem chinesischen Mondkalender, mit einem festlichen und bunten Abend. Die Lerngruppen präsentierten durchweg zweisprachig Kostproben aus dem Chinesischunterricht und berichteten von ihren Erfahrungen in China im Rahmen des diesjährigen Schüleraustausch. Sie unterhielten das Publikum mit Gedichten, musikalischen Darbietungen und einem interaktiven Quiz zu China. Wer zudem die Geschichte der 12 Tierkreiszeichen erfahren hat, kann nun erklären, warum die Katze nicht zu den Tierkreiszeichen gehört und wie die Reihenfolge zustande gekommen ist.

Vizegeneralkonsulin Wang stellte in ihrem Grußwort die enge Verbindung zwischen Hamburg und Shanghai durch die langjährige Städtepartnerschaft heraus, für welche der Schüleraustausch ein wichtiger Bestandteil ist. Auch im kommenden Jahr richtet das WdG den Schüleraustausch aus. Im Spätsommer besucht die Gruppe aus Shanghai Hamburg, in den Herbstferien reist die Hamburger Gruppe nach Peking und Shanghai.

Uwe-Seeler-Pokal: Alle drei Futsalteams des WdG erreichen die 3. Runde

 

Sowohl die Mädchen A als auch die Jungen B blieben in ihren Spielen ungeschlagen und haben sich als Gruppenerste souverän für die dritte Runde des größten Fußballwettbewerbs Hamburgs qualifiziert. Auch die Jungen A haben die Vorschlussrunde erreicht. Nach drei ausgeglichenen Spielen gab das bessere Torverhältnis den Ausschlag für Platz drei und damit das Ticket für die nächste Runde.

Die 3. Runde und zugleich letzte Vorrunde vor dem großen Finaltag in der Alsterdorfer Sporthalle wird vom 17.-20.2. ausgespielt. Einen ausführlichen Bericht zum Spiel der Jungen-Manschaft B finden Sie hier. (Wf, Mar)

Besuch aus Shanghai am WdG – Oder: „Warum zeigen die deutschen Schüler ihren Lehrern ständig die Eins?“

2019-09-22

„Warum zeigen die deutschen Schüler ihren Lehren so oft die Eins?!“ Yuchang, die mit ihren Mitschülerinnen eigene Unterrichtsstunden mit ihrem Austauschpartner Oskar am WdG verbracht hat, ist anfangs ratlos. Zu unterschiedlich ist das beobachtete Unterrichtsgeschehen im Vergleich zu dem ihrer Schule in Shanghai, sodass sie eine Weile braucht, bis sie versteht, was es mit dem Fingerzeig und der Unterrichtsbeteiligung auf sich hat. Das ist nicht das einzige, was den Schülern aus Shanghai auffällt. Die deutschen Schüler hätten so viel Freizeit und sie lernten während der Unterrichtszeit auf dem Flur! Besuch aus Shanghai am WdG – Oder: „Warum zeigen die deutschen Schüler ihren Lehrern ständig die Eins?“ weiterlesen

Basketballmädchen starten als Hamburger Meister beim Bundesfinale in Berlin

2019-05-07

Die Basketballmädchen WK III (Jg. 2004-07) vertreten Hamburg beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin (7.-11.5.2019). In der diesjährigen Vorrunde trifft das Team von Herrn Rohloff am Mittwoch, den 8.5., in der Hauptstadt auf die Landessieger aus Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Brandenburg. Bereits zum fünften Mal in Folge spielt das WdG in dieser Altersklasse als Hamburger Meister im Bundesfinale und ist damit das erfolgreichste Team des WdG. Basketballmädchen starten als Hamburger Meister beim Bundesfinale in Berlin weiterlesen

Lernen mit digitalen Medien – Wie könnte das gehen?

Diese Frage beschäftigt Schulen bundesweit. Am Walddörfer-Gymnasium sammeln die Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrer seit über zwei Jahre Erfahrungen dazu. Sie alle sind auf der schulweiten Lernplattform angemeldet, die auch einen Messenger für Kommunikation zur Verfügung stellt.

Aus diesen Erfahrungen heraus wurden am 27.02.2019 auf der Didaktischen Ganztagskonferenz „virtuelle Lernräume“ vorgestellt, die Lernen in der analogen und der digitalen Welt verknüpfen. Alle Lehrer konnten während der Konferenz ausprobieren, wie so ein virtueller Lernraum für ihr Fach erstellt wird. Wichtig sind dabei die Prinzipien aus dem bisherigen Unterricht: Schüler sollen auch im virtuellen Raum lernen, sinnvoll eigene Lern-Entscheidungen zu treffen. Der Lernraum soll resonant in die Lerngruppe wirken. Und der Lernraum soll motivieren, sich aus selbstständig mit einem Thema auseinanderzusetzen, individuell zu üben. Frau Czarnojan, die Koordinatorin für Medienpädagogik, fasst die Architektur der virtuellen Lernräume so zusammen: „Vier mal I – das ergibt eine resonante Struktur aus Impuls, Input, Interaktion zwischen Schülern und individuellem Üben.“ Die Didaktische Werkstatt 3 und eine Pilotgruppe aus 17 Kolleginnen und Kollegen aller Fächer hatte diese Räume ein Jahr entwickelt. „Wir wollen gemeinsam herausfinden, wie beim digitalen Lernen echter Mehrwert für die Schülerinnen und Schüler entsteht.“ Das war der Tenor der engagierten Teilnehmer, auch der anwesenden Schülervertreterinnen. Es bleibt spannend am Walddörfer-Gymnasium!

Uwe-Seeler-Pokal: Alle vier WdG-Futsal-Teams stehen in der 2. Runde

2018-12-19

Im Dezember wurde die erste Runde des Uwe-Seeler-Pokals, Hamburgs größtem Futsal-Wettbewerb der Klassen 4-6, ausgespielt. Das WdG ist in allen vier Wettkampfklassen (Mädchen sowie Jungen A und B) vertreten. Alle vier Teams haben die erste Runde erfolgreich überstanden und treten schon in der zweiten Schulwoche nach den Ferien in der nächsten Runde an (14.1.-17.1.2019). Bis die besten sechs Mannschaften für den Finaltag im April feststehen, müsse drei Vorrunden ausgespielt werden.

Die Mädchen A (Jg. 2006/07) haben sich sehr souverän als Gruppenerste mit 16:1 Toren qualifiziert: Überaus motiviert und vor allem sehr erfolgreich sind die Mädchen A  in dem Wettbewerb gestartet. Einem imposanten Sieg (6:0) gegen die Otto-Hahn-Schule folgte die Partie gegen das Gymnasium Oberalster. Auch hier konnten die Mädchen ihr Können beweisen und trafen gleich vier Mal. Das vorletzte Spiel gegen das Gymnasium Farmsen war sehr ausgeglichen, sodass ein 1:1 als gerechtes Endergebnis verbucht wurde. So galt es, im letzten Vorrundenspiel noch einmal alle Kräfte zu sammeln und konzentriert in das Spiel gegen die Stadtteilschule Mitte zu gehen. Dies zahlte sich aus, denn die STS Mitte hatte gegen das hervorragende Zusammenspiel unserer Mädchen keine Chance und so entschieden die Mädchen auch dieses Spiel 6:0 für sich. Klasse Leistung Mädels! (Fra)

Jungen A: Die Jungen A haben sich ebenfalls  sehr souverän geschlagen. In einer starken Vierergruppe starteten sie das Turnier gegen das Gymnasium Rahlstedt. Nach einem 0:0 war das Team dann warm genug, um das zweite Spiel gegen die Stadtteilschule Helmuth Hübner mit einem überlegenen 6:2 für sich zu entscheiden. Der härteste Kampf fand dann zuletzt gegen die Julius-Leber-Schule statt. Es war ein schnelles Spiel, welches der Julius-Leber-Schule viele Torchancen bot. Immer wieder wurde durch den leidenschaftlichen Einsatz der WdG-Schüler Tor für Tor verhindert, um nach hinten raus dann den Konter zu starten und den Spieß umzudrehen. Trotz dieser starken letzten Minuten reichte es gegen die Julius-Leber-Schule nur für ein 0:0. Dennoch ist das WdG-Team glücklich als Gruppenzweiter in die nächste Runde einzuziehen und möchte dort sein Können wieder unter Beweis zu stellen. (Mar)

Jungen B (Jg. 2008 und jünger): Im ersten Spiel gegen das Gymnasium Rahlstedt kassierten die Jungen B des WdG zwei  schnelle Treffer in der ersten Minute, im zweiten Spiel lagen sie gegen das Gymnasium Altona zunächst mit 1:0 in Führung und mussten das Spiel dann mit 1:3 noch aus der Hand geben. Altona wurde souveräner Turniersieger, dank zweier Absagen hat sich das WdG-Team glücklich für die nächste Runde qualifiziert!

Die Mädchen der 5. Klassen (Mädchen B) konnten sich in der eigenen Halle durch zwei Siege gegen die Schule Ahrensburger Weg (1:0) und die Schule Strenge (4:1) sowie einem Unentschieden (0:0) gegen die Grundschule Am Heidberg (Gruppenerster) den zweiten Platz in der Gruppe sichern. Letztendlich entschied nur das bessere Torverhältnis zugunsten der Mädchen vom Heidberg. Die zweite Runde findet am Montag, den 14.01.2019, wieder bei uns in der Sporthalle des WdG statt. Wir wünschen viel Erfolg! (Rf)

Basketballmädchen der WK III erreichen erneut das Landesfinale

2018-12-19

Wie in den vergangenen Schuljahren haben die Mädchen der Wettkampfklasse (WK) III das Landesfinale im Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia im Basketball erreicht. Kurz vor Weihnachten konnte sich das Team am Dienstag, den 18.12.18, durch einen deutlichen Sieg (44 : 4) gegen das Gymnasium Osterbek und trotz einer denkbar knappen Niederlage (21 : 22) gegen das Goethegymnasium als Gruppenzweiter der Vorschlussrunde für das Finale qualifizieren. In einer Neuauflage des Landesfinales des letzten Schuljahres fehlte das letzte Quentchen Glück und die nötige Konsequenz unterm Korb, um sich auch gegen die Mädchen vom Goethegymnasium durchzusetzen. Die Revanche wird jedoch im Landesfinale am Freitag, den 22.02.2019, im Landesleistungszentrum Basketball am Alten Teichweg möglich sein. Der Gewinner dieses Spiels wird dann nicht nur Hamburger Meister, sondern qualifiziert sich auch für das Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia in Berlin.

Basketballteam Jungen WK I eine Runde weiter
Die Schulmannschaft Jungen WK I hat sich durch 3 überzeugende und ungefährdete Siege als Gruppensieger für die Zwischenrunde im Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia/Hamburger Meisterschaften im Basketball qualifiziert. Das Team vom WdG konnte sich klar gegen die Mannschaften vom Gymnasium Marienthal (wurde Gruppenzweiter), vom Gymnasium Grootmoor und von der Stadtteilschule Barmbek durchsetzen. Somit ist auch die letzte der 4 gemeldeten Jungenmannschaften vom WdG in die Zwischenrunde eingezogen. Die Zwischenrunde der Jungen WK I findet am Mittwoch, den 09.01.2019 ab 13:30 Uhr wieder in der Sporthalle vom WdG statt. (Rf)

Spannendes Finale beim Volleyballturnier der Mittelstufe

2018-12-17

So spannend und ausgeglichen war das Finale des Volleyballturniers der Mittelstufe seit Jahren nicht mehr: Die Teams der 9c und 10d lieferten sich drei hart umkämpfte Sätze. Mit 15:13 ging der erste an die 10d, die 9c ließ sich jedoch nicht entmutigen und gestaltete das Spiel weiter sehr ausgeglichen. Sie wehrte sogar einen Matchball ab, bevor sie mit 17:15 in der Verlängerung den zweiten Satz für sich entscheiden konnte. Im dritten Satz behielt dann die 10d mit 15:9 die Oberhand. Beide Finalisten sind qualifiziert für das Oberstufenturnier am Dienstag, den 18.12., und greifen dort ab 11.50 Uhr im Viertelfinale in das Geschehen ein.

Die Turnierleitung aus dem Sportprofil der S1 sorgte für einen reibungslosen Ablauf der über 50 Spiele. 24 Mannschaften der Mittelstufe nahmen am Turnier teil. Im Finale der Stufe 10 war die 10c mit 25:26 nur denkbar knapp dem Finalteam der 10d unterlegen. Platz 3 ging an die 10b. In der Stufe 9 errang die 9a den zweiten Platz, Platz 3 belegte die 9c im klasseninternen Duell. Der 9c gelang damit das Kunststück, mit allen drei Teams das Halbfinale zu erreichen. (Wu)