Alle Beiträge von mhamp

Franz1

Französisch – la langue française

3. FS ab Jg. 8
  • weltweit gesprochene romanische Sprache;
  • faszinierendes kulturelles Erbe;
  • Schulpartnerschaft mit Vienne (Austausch zurzeit im Jg. 10);

La Provence, Rive Gauche de la Seine, les chansons et la liberté – diese Begriffe genügen, um den Zauber der französischen Kultur hervorzurufen!Franz3

Die Sprache unseres Nachbarlandes wird  auf allen Kontinenten gesprochen, sie ist eine der Amts- und Konferenzsprachen der Europäischen Union sowie der Vereinten Nationen.

Seit Unterzeichnung des Elysee-Vertrags im Jahre 1963 verpflichten sich Frankreich und Deutschland zur besonderen Förderung der französischen Sprache und Kultur (z. B. Deutsch-Französisches Jugendwerk DFJW). Marseille ist Hamburgs Partnerstadt.

Franz4

 

Die vielfältige und reichhaltige französische Kultur und Lebensart können die Schülerinnen und Schüler im Austausch erfahren.

Der Unterricht in der 3. Fremdsprache im Wahlbereich baut auf den zuvor erworbenen Kenntnissen und Methoden in der 1. und 2. Fremdsprache auf – die Schülerinnen und Schüler erreichen einen schnelleren Lernfortschritt.

 

 

Franz2

China2

Chinesisch – 普通话

3. FS ab Jg. 8
  • asiatische Weltsprache mit weiterhin zunehmender Bedeutung für Wirtschaft und kulturellen Austausch;
  • Schüleraustausch mit Shanghai und Schulpartnerschaft mit Hongkong;

Etwa 1,2 Milliarden Menschen weltweit sprechen Chinesisch als Muttersprache. Chinesisch China1unterscheidet sich von europäischen Sprachen auch durch die vielen symbolischen Schriftzeichen. In diesen spiegelt sich die 5000-jährige chinesische Geschichte wider. Die Städtepartnerschaft Hamburg–Shanghai mit einem lebendigen Schüleraustausch ist äußeres Zeichen der wachsenden Bedeutung Chinas als wirtschaftlicher und kultureller Partner unserer Stadt.

Im Unterricht lernen die Schülerinnen und Schüler schrittweise die faszinierenden Schriftzeichen kennen – auch kalligraphisch – und gewinnen immer sichere Fähigkeiten in der alltäglichen Kommunikation.China4

Der Unterricht in der 3. Fremdsprache im Wahlbereich baut auf den zuvor erworbenen Kenntnissen und Methoden in der 1. und 2. Fremdsprache auf – die Schülerinnen und Schüler erreichen einen schnelleren Lernfortschritt.

 

China3

IMG_0679

Español – Spanisch

2. FS ab Jg. 6
  • eine der meist gesprochenen Sprachen der Welt, Verbreitung und Sprecherzahl nehmen weiter zu (Spanien, Mittel- und Südamerika, USA);
  • Spanischkenntnisse helfen beim Erlernen weiterer romanischer Sprachen;
  • Schüleraustausch mit Madrid, Barcelona, Santiago (Chile);

Spanisch wird gegenwärtig von mehr als 450 Millionen Menschen als Muttersprache gesprochen (20 Mio. mehr als Englisch). Die meisten Spanisch-Sprecher leben in Mittel- und Südamerika, in Spanien und in den USA (bereits über 45 Mio.). Spanisch ist damit eine der am häufigsten gesprochenen Sprachen der Welt, sie ist außerdem die am zweitmeisten erlernte Sprache der Welt. Spanien ist zudem ein sehr beliebtes Reiseland. Als romanische Sprache erschließt Spanisch eine ganze Sprachenfamilie (Französisch, Italienisch, spanien1Portugiesisch, Rumänisch).  Klassische spanische Literatur (Don Quixote) ist europäisches Kulturgut, und zeitgenössische spanische wie lateinamerikanische Literatur hat eine große Bedeutung gewonnen. Sie im Original lesen zu können ist eine Chance, die Kulturen großer Teile der Weltbevölkerung kennen zu lernen und besser zu verstehen.

Beim Spanischen fällt der Einstieg relativ leicht: Man spricht annähernd so, wie man schreibt, einfache Aussagesätze und Fragen sind im Aufbau schnell zu erfassen. Die – im ersten Lernjahr – aus dem Alltag gegriffenen Dialoge bieten frühe Erfolgserlebnisse für alle. Nach kurzer Zeit, spätestens ab dem zweiten Lernjahr, entfaltet die Sprache spürbar ihre hohe Komplexität. Mit Motivation und dem nötigen Fleiß lassen sich aber alle Anforderungen meistern. Die Lehrbuchphase (¿Qué pasa? ) geht im Verlauf der Mittelstufe allmählich in eine freiere Dossierarbeit über, erste Lektüren kommen hinzu. In der Oberstufe kann Spanisch als Kern- oder Wahlfach bis zum Abitur belegt werden, auch im Babel-Profil können die Schülerinnen und Schüler ihre Spanischkenntnisse einbringen.

Ein Schüleraustausch für die Klasse 9 mit der Privatschule „Colegio Hispano-Alemán“ in Madrid ist seit 2002 erfolgreich etabliert. Ein Schüleraustausch mit Barcelona befindet sich im Aufbau. Das WdG vermittelt für einige Schülerinnen und Schüler der Stufe 10 einen ca. dreimonatigen Austausch mit Chile. Spanischschüler können natürlich an Hamburger und ggf. bundesweiten Fremdsprachenwettbewerben teilnehmen. Der Erwerb von weltweit anerkannten Fremdsprachenzertifikaten (DELE) wird am WdG gezielt vorbereitet, z. B. in Trainingsangeboten in den Studienzeiten.

Spanien2

 

 

 

Latein – lingua Latina

2. FS ab Jg. 6
  •  Überlieferung von europäischem Denken und Kultur;
  • Schulung der Ausdrucksfähigkeit und des differenzierten Sprachverständnisses;
  • Hilfe beim und Einstieg zum Erlernen weiterer romanischer und antiker Sprachen;
  • Reise „Auf den Spuren der Römer“ in Jg. 10, Latinum am Ende von Jg. 10;

Latein ist die Sprache, in der das Denken und die Kultur überliefert worden sind, die die westliche Welt bis heute prägen. Im Unterricht wird sie als modellhafte (Schrift-)Sprache unterrichtet, die zum „Philosophieren“ über die Möglichkeiten von Sprache führt. Die Übersetzung lateinischer Originaltexte schult das Verstehen schwieriger Texte allgemein und die Fähigkeit, sich im Deutschen auszudrücken. Lateinkenntnisse helfen beim Erlernen anderer romanischer Sprachen.

Der Lateinunterricht beginnt mit einer Phase des Spracherwerbs mit einem Schulbuch („Prima“), die durch vielfältige Projekte aufgelockert wird (zweieinhalb bis drei Jahre). Dann folgt die Originallektüre lateinischer Klassiker (z. B. Cicero, Martial, Phaedrus, Plinius).Latein4

Im Lateinunterricht wird hauptsächlich gelesen, gehört und übersetzt – das unterscheidet den Unterricht von anderen, neueren Fremdsprachen.

Ziel des heutigen Lateinunterrichts ist nicht die aktive Sprachbeherrschung, sondern der Schüler soll mit dem Latinum originale Texte eines mittleren Schwierigkeitsgrades mit geeigneten Hilfsmitteln verstehen und übersetzen können. Das weitergehende Ziel, darüber hinaus Einsicht in Sprache überhaupt zu gewinnen, kann in hervorragender Weise mLatein2it der Sprache Latein gelingen. Der Abstand des Lateinischen zu den modernen Sprachen schärft den Blick für Wortwahl, Satzbau und Grammatik und kann Hilfe sein, Texte – aus verschiedenen Zeiten – in Form und Inhalt genauer zu verstehen und Anregungen für die eigene Ausdrucksfähigkeit zu bekommen. Im Lateinischen sind Texte zumeist sehr durchdacht gesprochen und geschrieben worden. Die Methode des Lateinunterrichtes zielt darauf, dass der Schüler die Fähigkeit erwirbt, diese kunstvollen Gefüge zu durchschauen.

  • Durch Sprachvergleich beim Übersetzen lernt der Lateinschüler auch seine Muttersprache besser kennen.
  • Latein ist die Grundlage für den Wortschatz der romanischen Sprachen und für viele Fachausdrücke der modernen internationalen Wissenschaftssprache.
  • Wer Latein kann, versteht Fremd- und viele Sprichwörter besser.
  • Die Texte (Originallektüre) bieten beispielhafte Fragestellungen aus Geschichte, Politik, Ethik und Dichtung, können zum Querdenken anregen und bieten dem Schüler durch Abstand ein neues Verständnis seiner eigenen Zeit.

 

Latein3

 

Shakespeare

English

1. FS  ab Jg. 5
  • Kommunikationsmittel auf der ganzen Welt;
  • in den meisten Berufsfeldern und Studiengängen gefordert;
  • gezielte Fortführung und Vertiefung des Grundschulunterrichts;
  • bilinguale Kurse in der Studienstufe (Geschichte, PGW, Geographie);

Englisch ist die am weitesten verbreitete Fremdsprache und als Kommunikationsmittel auf der ganzen Welt anwendbar. Sie wird mittlerweile in den meisten Berufsfeldern und Studiengängen in Wort und Schrift als selbstverständliche Anforderung vorausgesetzt. Da chicago-199870_1920es sich beim Englischen um eine germanische Sprache handelt, sind seine Strukturen dem Deutschen z. T. recht ähnlich. Englische Begriffe und Ausdrücke begegnen uns tagtäglich. Die englische Sprache führt in die Kultur und Lebensart vieler anglophoner Länder (besonders Großbritannien und der USA) ein und weckt das Interesse an anderen Lebenswelten. Chicago ist Hamburgs Partnerstadt.

Am WdG wird am Englischunterricht der Grundschulen gezielt angeknüpft: Regionalfachkonferenzen, gemeinsame Fortbildungen und Hospitationen ermöglichen einen möglichst reibungslosen Übergang ans das Gymnasium. So greifen Kollegen und Kolleginnen in Klasse 5 Themen und Ergebnisse der Grundschulkinder auf. Sie bringen z. B. ein „book about myself“ mit. In den ersten Wochen werden für die Kinder aus verschiedenen Grundschulen gemeinsame Grundlagen geschaffen.

Englisch wird als 1. Fremdsprache durchgängig bis zum Abitur unterricapital-2653_1920chtet. Neben einzelnen bilingualen Modulen im Fachunterricht der Mittelstufe gibt es seit einigen Jahren auch ein erfolgreiches bilinguales Kursangebot in der Studienstufe mit Unterrichtsinhalten aus den Fächern Geschichte, PGW und Geographie auf Englisch.

 

Russisch

IMG_0637

Russisch – Русский язык!

2. Fremdsprache ab Klasse 6
  • am weitesten verbreitete slawische Sprache;
  • wirtschaftliche und kulturelle Kontakte gerade mit Hamburg;
  • Verkehrssprache in Osteuropa;
  • Städtepartnerschaft und Schüleraustausch mit St. Petersburg;

Sankt Petersburg, weiße Nächte in der pulsierenden Metropole; mit der transsibirischen Eisenbahn von Moskau nach Novosibirsk; Strände von Ostsee bis zum Schwarzen Meer, vom Nordmeer bis zum Pazifik; große Komponisten und spannende Schriftsteller; unendliche Wälder im größten Land der Erde – das sind nur wenige der zahlreichen Eindrücke, die unsere Schülerinnen und Schüler bei der Begegnung mit Russland erleben können!

Russischunterricht – Überblick

Schon in der 6. Klasse lernen unsere Schülerinnen und Schüler am Walddörfer-Gymnasium einfache Gesprächsformen und die russische Schrift – die eigentlich gar nicht so schwer ist: Sie kann in ihren Grundlagen in vier bis sechs Wochen erlernt werden.

Dann geht es weiter mit dem modernen Lehrwerk „Dialog“ (Cornelsen-Verlag) für Russisch als 2. Fremdsprache von einfachen Übungen und Texten bis zu ersten spannenden Lektüren in der Mittelstufe.

Unsere besten Schülerinnen und Schüler nehmen auch an Schülerwettbewerben im Fach Russisch (z.B. am Bundeswettbewerb Fremdsprachen, an der Hamburger Russischolympiade etc.) teil und erringen dort seit vielen Jahren schöne Erfolge. Schülerinnen und Schüler des WdG absolvieren auch seit Jahren am Anfang der Oberstufe das russische Sprachzertifikat TRKI der Staatlichen Universität St. Petersburg.

Bundescup4
Unsere erfolgreichen Teilnehmerinnen am Bundescup Russisch 2015, Stefanie Stieben und Manon Epplée (S IV)

In der 9. Klasse wartet ein Schüleraustausch mit unserem Partnergymnasium Nr. 278 in St. Petersburg auf die Russischlernerinnen und -lerner! Wir führen spannende gemeinsame Projekte mit den russischen Schülerinnen und Schülern durch: Geschichte, gelebte Städtepartnerschaft, Hafen. Zuletzt hat sich die Austauschgruppe mit der Rolle der Nachhaltigkeit im eigenen Leben in Hamburg und St. Petersburg auseinandergesetzt.

In der Oberstufe können die Schülerinnen und Schüler schließlich ihre Sprachkenntnisse weiter vervollkommnen, sie lesen natürlich Originalwerke russischer Autoren, sie diskutieren und besprechen aktuelle Themen aus Politik und Gesellschaft Russlands. Russisch wird in der Oberstufe zurzeit als Kernfach neben Deutsch und Mathematik, als Wahlfach oder als Profilfach im interkulturellen Profil „Babel“ (mit Religion und PGW) angeboten.

Die Teilnahme an Veranstaltungen mit Russlandbezug ergänzt die Unterrichtsarbeit (Russische Kinotage am Metropolis, Russischer Schuljahresabschluss „Poslednij zvonok“, Lesungen russischer Autoren u. v. m.) – interkulturelle Begegnungen außerhalb der Schule sind für uns selbstverständlich.

Warum Russisch?

 

Russland ist das größte Land der Erde. In Europa ist Russisch die Muttersprache mit der größten Verbreitung. Russisch gehört zu den sechs offiziellen Sprachen der UNO. Russisch erleichtert den Zugang zu anderen slawischen Sprachen wie Polnisch, Tschechisch, Bulga­risch, Serbokroatisch etc. Von 670 Mio. Europäern sprechen rd. 300 Mio. eine slawische Sprache.

2013 wurde Russisch zur zweithäufigsten Sprache im Internet.

Russlands Wirtschaft entwickelt sich nach wie vor. Zusätzliche Kenntnisse in der russischen Sprache sind für Wirtschaftskontakte wichtig. Das sind Fähigkeiten, die nicht jeder hat!

Die Werke russischer Dichter und Schriftsteller gehören zur Weltliteratur; Musik und Ballett wären ohne russische Künstler um einiges ärmer, und auch in der russischen Malerei, in Film und Theater gibt es vieles zu entdecken. Mit der russischen Sprache eröffnen unsere Schülerinnen und Schüler eine neue Welt für sich!

Gerade für Hamburg ist Russisch eine wichtige Sprache. Schon seit 1957 besteht ein lebendiger Austausch mit unserer Partnerstadt an der Ostsee. Auch und gerade in Zeiten politischer Meinungsverschiedenheiten können Kenntnisse von Sprache und Kultur und gemeinsame Projekte der Jugendlichen das gegenseitige Verständnis erweitern.

…und zum Schluss haben noch Russischlerner aus einer 6. Klasse das Wort:

„Ich finde Russisch toll, weil es etwas Besonderes ist. Man lernt eine neue Schrift und es macht viel Spaß.“

„Ich habe Russisch gewählt, weil es eine Zukunftssprache ist.“ –

„Ich mag Russisch, weil man viel Spaß hat und nette Leute kennen lernt.“

 

Dr. Jule Böhmer, Fachleiterin Russisch

 

IMG_5339
Das Fremdsprachenangebot am Walddörfer-Gymnasium

Das Fremdsprachenangebot am Walddörfer-Gymnasium ist mit sechs Sprachen besonders vielfältig. Internationale Schulkontakte und -partnerschaften prägen unser Schulprofil, das auf Weltoffenheit und Mehrsprachigkeit ausgerichtet ist. Das Oberstufenprofil „Babel“ kann mit jeder 2. oder 3. Fremdsprache belegt werden.

Dr. Jule Böhmer, Domänenkoordinatorin Fremdsprachen

Überblick

 1. FS 

ab Jg.5

 Englisch
  •  am weitesten verbreitete Fremdsprache und Kommunikationsmittel auf der ganzen Welt;
  • in den meisten Berufsfeldern und Studiengängen gefordert in Wort und Schrift;
  • Fortführung und Vertiefung des Grundschulunterrichts;
  • bilinguale Kurse in der Studienstufe (Geschichte, PGW, Geographie);

2. FS

ab
Jg. 6

 Latein
  •  Überlieferung von europäischem Denken und Kultur;
  • Schulung der Ausdrucksfähigkeit und des differenzierten Sprachverständnisses;
  • Hilfe beim und Einstieg zum Erlernen weiterer romanischer und antiker Sprachen;
  • Reise „Auf den Spuren der Römer“ in Jg. 10, Latinum am Ende von Jg. 10;
 Russisch
  •  am weitesten verbreitete slawische Sprache;
  • wirtschaftliche und kulturelle Kontakte gerade mit Hamburg;
  • Verkehrssprache in Osteuropa;
  • Städtepartnerschaft und Schüleraustausch mit St. Petersburg;
 Spanisch
  • eine der meist gesprochenen Sprachen der Welt, Verbreitung und Sprecherzahl nehmen weiter zu (Spanien, Mittel- und Südamerika, USA);
  • Spanischkenntnisse helfen beim Erlernen anderer romanischer Sprachen;
  • Schüleraustausch mit Madrid und Santiago (Chile);
 

3. FS

ab
Jg. 8

 Chinesisch
  • asiatische Weltsprache mit weiterhin zunehmender Bedeutung für Wirtschaft und kulturellen Austausch;
  • Schüleraustausch mit Shanghai und Schulpartnerschaft mit Hongkong;
Französisch
  • weltweit gesprochene romanische Sprache;
  • faszinierendes kulturelles Erbe;
  • Schulpartnerschaft mit Vienne (Austausch im Jg. 10);