Landesfinaltag Basketball: WdG-Teams erspielen einen Hamburger Meistertitel und drei Vizemeisterschaften

2020-02-18

Auch in diesem Schuljahr hat das Walddörfer-Gymnasium  wieder erfolgreich am Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ im Basketball teilgenommen. Insgesamt haben 3 Mädchen- und 3 Jungenmannschaften in 4 Altersklassen in den Vor- und Halbfinalrunden mitgespielt und fast überall Podestplätze erreicht.

Nachdem sich die Jungen der Wettkampfklasse (WK) III (Jahrgang 2005-2008) stark ersatzgeschwächt für die Halbfinalrunde im Januar qualifizieren konnten, war gegen das starke Team der Stadtteilschule Alter Teichweg ein Weiterkommen leider nicht möglich. Auch im Spiel um Platz 3 gegen das Gymnasium Rahlstedt zog die Mannschaft den Kürzeren und wurde insgesamt Vierter bei den Hamburger Meisterschaften in diesem Schuljahr. Da erstmals das Walddörfer-Gymnasium im Wettbewerb der Mädchen WK III mit 2 Teams angetreten war, musste noch eine weitere Mannschaft im Halbfinale die Segel streichen. Somit waren noch 4 Mannschaften vom Walddörfer-Gymnasium im Wettbewerb verblieben und sicherten sich allesamt den Einzug in das Landesfinale bei den Hamburger Meisterschaften.

Die Mädchenmannschaften der WK IV (Jg. 2007-2010) und der WK III (Jg. 2005-2008) sowie die Jungenmannschaften der WK II (Jg. 2003-2006) und der WK I (Jg. 2001-2004) spielten am Freitag, den 14.02.20, am Landesleistungszentrum Basketball am Alten Teichweg im Landesfinale beim Finalturnier um den Titel des Hamburger Meisters.

Am Finaltag begannen die Mädchen der WK IV des WdG gegen das Goethe-Gymnasium. Beide Teams begannen sehr engagiert, mit leichten Vorteilen für das Goethe-Gymnasium, das zur Pause mit 16:12 führte. In der zweiten Halbzeit fanden die Spielerinnen vom WdG etwas besser ins Spiel und konnten kurz vor Schluss in Führung gehen. Beim Stand von 20:20 hatte das WdG wenige Sekunden vor Schluss noch eine gute Möglichkeit auf den entscheidenden Korberfolg, vergab diese Chance jedoch. In der anschließenden Verlängerung entschied letztlich ein Quäntchen mehr Glück zugunsten des Goethe-Gymnasiums, welches das Finale mit 24:23 für sich entschied. Es war ein tolles und sehr spannendes Spiel und alle freuen sich auf eine Revanche hoffentlich im nächsten Jahr.

Die Mädchen WK III des WdG zeigten sich gegen das Goethe-Gymnasium besonders motiviert und ließen von Beginn an keinen Zweifel, dass sie das Spiel gewinnen wollten. Hoch konzentriert, zielsicher und spielerisch stark begannen die Mädchen, setzten sich gleich zu Beginn des Spiels deutlich ab und gingen mit einer Führung von 23:6 in die Pause. Auch im weiteren Laufe des Spiels ließen sie die Gegnerinnen nicht aufholen. So konnten sich die Mädchen vom WdG hochverdient mit 44:23 durchsetzen und sich somit den Titel des Hamburger Meisters und damit auch den Einzug in das Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin sichern. Lenia  vom Walddörfer-Gymnasium wurde zusätzlich noch als beste Spielerin des Finalspiels mit dem „Best Rookie-Award“ ausgezeichnet.

Spannend, aber mit dem unglücklichen Ende für das WdG, verlief das Finalspiel der Jungen WK II gegen die Stadtteilschule Alter Teichweg. Die Jungen aus Volksdorf begannen gegen die mit talentierten Nachwuchsbasketballern gespickte Mannschaft der Eliteschule des Leistungssports leider zu respektvoll und gerieten schnell mit 3:17 in Rückstand. Im Laufe des Spiels schüttelten die Spieler vom WdG jedoch ihre Zurückhaltung ab und begannen einen intensiven Kampf um jeden Rebound und Korberfolg. So verkürzten sie den Rückstand zur Pause auf 12:19. Zu Beginn der zweiten Halbzeit fehlte dem WdG wieder etwas das Wurfglück und so konnte der Gegner wieder davonziehen. Nach einer neuerlichen Aufholjagd lagen die Jungen vom WdG wenige Minuten vor Schluss nur noch mit 4 Punkten hinten, konnten aber die Niederlage nicht mehr abwenden. So musste sich das Team vom WdG mit 30:38 geschlagen geben und errang also die Silbermedaille.

Den Abschluss beim Finalturnier aller Mannschaften vom Walddörfer-Gymnasium bildete die Jungenmannschaft WK I wiederum gegen die Stadtteilschule Alter Teichweg. Gegen die Jugendbundesligaspieler vom Alten Teichweg konnte die Jungenmannschaft des WdG nur versuchen, sich achtbar zu schlagen. Die Gegner waren spielerisch und körperlich zu überlegen. Dennoch nahmen die Jungen vom WdG, geführt von Lasse, die Herausforderung an und kämpften um alle Rebounds und Punkte. Letztendlich ließ sich die Niederlage (24:51) nicht vermeiden, aber der Titel Hamburger Vizemeister war gegen diesen übermächtigen Gegner schon ein großer Erfolg.

Nach einer langen Schulbasketballsaison krönte sich bei 6 teilnehmenden Mannschaften vom Walddörfer-Gymnasium ein Team mit dem Titel Hamburger Meister und 3 Teams mit dem Titel Hamburger Vizemeister. Zudem qualifizierten sich die Mädchen WK III zum sechsten Mal in Folge für das Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia in Berlin, das dieses Jahr vom 3. bis 7. Mai stattfindet. Was für eine erfolgreiche Saison für die von Herrn Rohloff betreuten Basketballteams! (Rf)