Reisebericht Lateinreise

 Lateinreise 2017 nach Sorrent
Lateinreise 2016 nach Rom
Lateinreise nach Köln

In der Woche vor den Herbstferien sind wir mit der Lateinklasse eine Woche nach Köln gefahren. Wir hatten eine schöne Woche mit gutem Programm.
Nach Ankunft in der Jugendherberge bekamen wir zuallererst eine Führung durch den Kölner Dom. Dieses Gebäude, euch allen sicherlich bekannt, ist auf jeden Fall einen Besuch wert mit seinen schönen bunten Fenstern und der beeindruckenden Architektur. Danach machten wir eine Stadtrallye durch Köln, um erst einmal einen Überblick über die Altstadt Kölns zu gewinnen. Am Abend fuhren wir zur Jugendherberge in Riehl zurück und aßen zu Abend.
Am nächsten Tag hatten wir Programm im Römisch-Germanischen Museum. Wir nahmen an einer Führung zum Thema „Götter“ teil und lernten anschließend, wie die Römer gemalt haben. Danach versuchten wir selber mit diesen alten Techniken zu malen, was uns mehr oder weniger gelang. Ergebnisse davon sind im Kabinett von Frau Hentschel zu sehen. Am Abend schauten wir noch einen Film über Cicero.
Mittwoch fuhren wir nach Xanten. Dies ist ein kleiner Ort, etwa 2 Stunden von Köln entfernt, in dem ein archäologischer Park und ein Museum sehr viel über die römische Geschichte in der Rheinregion erzählen. Wir durften auch wieder selber tätig werden, in einem Workshop, genannt „Gemmen schneiden“. Gemmen sind Edelsteine, die man früher graviert und so als Siegel oder ähnliches benutzt hat. Wir durften Zlache Glassteine gravieren. Nach Besuch im Museum und Park fuhren wir zurück nach Köln, allerdings leider mit einigen Verzögerungen im öffentlichen Nahverkehr.
Am letzten Tag in Köln ging es dann noch ins Sportmuseum und unter den Kölner Dom, wo wir Ausgrabungen und Grundmauern alter Gebäude entdecken und betrachten konnten. Zum Abschluss fuhren wir noch mit einem Fahrstuhl auf einen Aussichtsturm, um einen letzten Rundblick auf Köln zu werfen. Schließlich ging es Freitag früh zurück nach Hamburg.

Zusammenfassend kann man sagen, dass wir eine wunderschöne Reise mit gutem und interessantem Programm und genug Freizeit hatten. Wir hatten leider kein allzu großes Glück mit dem Wetter und das Essen in der Jugendherberge war auf jeden Fall steigerungsfähig. Dennoch war es eine schöne, interessante und nicht zuletzt auch eine sehr fröhliche Reise.

Felix , Lateinkurs 10/Hl