Studienzeit

Bei uns am Walddörfer-Gymnasium gibt es neben dem üblichen Fachunterricht als zweites, verbindliches Unterrichtsformat für alle Schüler die tägliche Studienzeit.
Warum? Wir möchten die Fähigkeiten unserer Schüler über das Fachwissen hinaus erweitern. Gute Abiturienten können ihr eigenes Lernen steuern, indem sie Informationen und Methoden angemessen auswählen, um ihr Wissen und Können aktiv einzubringen und zu verbessern. Die Studienzeit dient dazu, diese Lernkompetenzen zu trainieren.

Was genau ist die Studienzeit?
An jedem Schultag haben die Schüler von 9.30–10.30 Uhr Studienzeit. Sie bearbeiten selbstständig Aufgaben aus ihren Fächern, bestimmen die Reihenfolge und dürfen im eigenen Tempo arbeiten. Lehrer aus allen Fächern beraten und helfen in den Lernräumen, die sich die Schüler auswählen können, je nachdem, was jeder für sein Lernen braucht. In der Auswertungswoche werden die Ergebnisse des selbstständigen Lernens in den eigenen Fachunterricht eingebracht, präsentiert und besprochen. So entwickeln die Schüler Verantwortung für ihr Lernen.

Wie erlernen die Schüler Selbstständigkeit?
In den ersten Wochen haben die Fünftklässler jeden Tag Studienzeit in ihrer Klasse, beim Klassenlehrer oder Fachlehrer, ähnlich wie in Grundschulen. Dabei lernen sie die Regeln kennen, den Studienzeit-Ordner zu führen, die Aufgaben genau zu lesen und selbstständig anzufangen, aber auch, konzentriert zu bleiben. Nach den Herbstferien, wenn alles gut klappt, dürfen sich die Fünftklässler in drei Studienzeiten einen Lehrer aus ihrem Klassenkollegium auswählen und bei diesem ihre Aufgaben erledigen. Dadurch lernen sie zum ersten Mal in gemischten Altersgruppen, denn bei den gewählten Lehrern sind auch Schüler aus anderen Klassen und Stufen im Raum. Nach dem Halbjahreszeugnis Ende Januar, wenn alles ein wenig vertrauter ist, dürfen sich auch die Fünftklässler ihre Studienzeit-Lehrer und -Räume drei Mal in der Woche frei aussuchen. Dadurch können sie sich zum Beispiel mit Geschwistern oder Freunden zum Lernen verabreden. Eine Studienzeit ist als Englisch-Studienzeit festgesetzt und eine weitere Studienzeit findet obligatorisch beim Klassenlehrer statt.

Und wenn jemand nicht klar kommt?
Auf der pädagogischen Konferenz bespricht das Klassenkollegium, welche Unterstützung nötig ist. Für individuelle Begleitung bietet gerade die Studienzeit am Vormittag einen geeigneten Rahmen.