Alle Beiträge von wdg

Von Handständen und Magdeburger Halbkugeln: Die Assembly der Unterstufe

2017-04-12

Am Ende jeder Studienzeit-Phase findet am WdG ja eine Assembly statt, in der Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit haben, etwas aus dem Unterricht der vergangenen Wochen zu präsentieren. Bei der heutigen Assembly zeigten die Stufen 5 und 6 ein beeindruckendes Programm:  Eingerahmt von dem Klassenchor der 5d mit Herrn Norrenbrock an der Ukulele führten Aeneas und Josias aus der 5b die Magdeburger Halbkugeln vor, die selbst die stärksten Kinder aus dem Publikum nicht auseinander bekamen. Marcel aus der 5b zeigte einen Handstand über 37 Sekunden und Niels und Niklas aus der 6c präsentierten die Sieger der Eisblock-Wette aus ihrer Klasse: Laura und Victoria bauten in der Studienzeit eine Box, die nach 26 Stunden noch 82 % des Eises aufbewahren kann. Den Schlusspunkt setzte Florentina aus der 5b mit der Lesung einer sehr zu Herzen gehenden selbstgeschriebenen Geschichte aus dem Schreibkurs „Kreatives Schreiben“.  (Mh)

Felix gewinnt den Regionalentscheid des Vorlesewettbewerbs

2017-4-7

Felix (stehend, 4.v.l.) aus der 6c zog erneut die Zuhörer mit seiner Lesekunst in den Bann: Nachdem er zunächst den Klassen- und den Schulentscheid gewonnen hatte, durfte Felix sich nun auch über den Sieg beim Regionalentscheid in der Aula des Meiendorfer Gymnasiums freuen. Die Jury lobte am Ende vor allem Felix‘ Interpretationsgabe beim Lesen des Fremdtextes.

Am 20. April geht es für Felix noch weiter, denn dort darf er beim Landesentscheid erneut zeigen, wie mitreißend er vorlesen kann. Wir drücken die Daumen, Felix! (Göh)

WdG goes East!

2017-03-11

5 Schülerinnen (Anthea, Saida, Lara, Elisabeth und Friederike) machten sich in den Märzferien 2017 mit Frau Böhmer im Rahmen eines Hamburgweiten Schüleraustausches mit 9 neun anderen Schülerinnen und Schülern und zwei Kollegen auf zu einem besonderen Ziel: Yakutsk!

Yakutsk gilt als kälteste Großstadt der Welt, ist Hauptstadt der Republik Sakha-Yakutien und liegt etwa 10 000km von Hamburg entfernt in Ostsibirien. Im März beginnt auch dort der Frühling, d.h. die Temperaturen fielen nicht mehr unter -35°C. Bestens gewappnet gegen die Kälte verbrachte die Gruppe 10 unvergessliche Tage in Yakutsk.

Mit dem Sakha-Gymnasium in Yakutsk besteht nun schon eine 3 jährige Partnerschaft, die durch gemeinsame Austauschprojekte mit Lehrern und Schülern gelebt wird. Der diesjährige Austausch stand unter dem Motto „Ökologie – Schülerinnen und Schüler aus Hamburg und Yakutsk erkunden ihre Umwelt“. In kleinen Projektphasen wurde mit allen Teilnehmern an ökologischen Fragestellungen gearbeitet. Außerdem stand auf dem Programm der Besuch des Schulunterricht, sowie der Besuch des Mammutmuseums, der Schatzkammer Yakutiens sowie eines Freiluftmuseums und ein Ausflug zu einem Winteraktivitätenpark. Highlight war die Fahrt mit allen Teilnehmern übers Wochenende in die Taiga.

Die 10 Tage vergingen wie im Fluge! Wie gut, dass auf der lange Rückreise genug Zeit war, um Pläne für die nächste Reise nach Yakutsk zu planen – dann allerdings im Sommer um die yakutische Hitzewelle zu erleben.

 

 

1. Platz beim Regionalentscheid „Jugend debattiert“

2017-02-22

Auch in diesem Jahr kann das WdG eine strahlende Siegerin aus dem Regionalfinale „Jugend debattiert“ vom Verbund „Tor zur Welt“ vom 10.2.2017 präsentieren. WdG-Schulsiegerin Amelie aus der Stufe 9 zeigte sich am Marion Dönhoff Gymnasium wortgewandt und debattierte sich mit Bravour ins Finale des Regionalwettbewerbs.

Die Finalfrage „Sollen Schüler in Zukunft im Unterricht ihre eigenen Handys einsetzen?“ , die für viele Schulen ein aktuelles Streitthema darstellt, konnte Amelie gekonnt für sich nutzen. Als Contra 2 Debattantin bewies sie nicht nur ein hohes Sachwissen zu dieser Thematik, sondern auch ein ausgeprägtes Ausdrucksvermögen, das die Jury letztlich von ihr überzeugte. Als Erstplazierte darf sie nun zum dreitägigen Regionalsiegerseminar in Hamburg und zum Landesfinale am 28.3.2017 ins Hamburger Rathaus fahren.  (Kö)